Hallo und Alles Gute für das neue Jahr!

Aufgrund der aktuellen Infektionslage haben wir GEMEINSAM mit der HG Jever/Schortens beschlossen, unser Punktspiel vom 22.01.22 auf einen späteren Termin zu verschieben.

Passt auf euch auf!

Über eine großzügige Spende von der Firma Augenoptik Alexanderstraße darf sich der Rasteder Handball-Förderverein freuen. Augenoptikermeister Jens Schirrmann von Augenoptik Alexanderstraße übergab den symbolischen Scheck beim Training an die männliche A-Jugend, die ihn stellvertretend für den Rasteder Handball in Empfang nahm.

Schirrmann, dessen Sohn in der D-Jugend unseres VfL spielt, ist von der Jugendarbeit angetan: „Es ist schön zu sehen, dass der Schwerpunkt darauf liegt, dass alle Kinder mitspielen und dass nicht nur das Spielergebnis im Mittelpunkt steht.“

Damit gibt Schirrmann 100%ig die Philosophie wider, die der Kinder- und Jugendarbeit beim Handball im VfL Rastede zugrundeliegt. Natürlich ist gewinnen schöner als verlieren ...

Wille und Kampf wird nicht belohnt

Am Samstag, den 20.11.2021 trafen wir auf die dritte Mannschaft des TvdH Oldenburg.

Unser Ziel war klar: Wir wollten gewinnen, um uns im oberen Tabellendrittel zu festigen.

Zu Beginn waren wir noch nicht ganz wach, sodass wir schnell 4:1 hinten lagen. Wir kämpften uns in die Partie und gingen 10:7 in Führung. Unsere Gegnerinnen minimierten ihre Fehler und kämpften sich auf ein 13:12 zur Halbzeit heran.

In der zweiten Halbzeit fehlte uns oft die Ruhe in den Angriffen, sodass die Oldenburgerinnen 20:25 in Führung gingen. Doch wir kämpften bis zum Schluss, was schlussendlich aber nicht belohnt wurde. Wir mussten uns 24:26 geschlagen geben.

Mit etwas Abstand betrachtet tut diese Niederlage wirklich weh ...

Nun ist es amtlich – unsere Saison ist durch den HVN vorerst bis zum 31.12.21 unterbrochen worden. Damit sind alle angekündigten Spiele in diesem Jahr auf 2022 verschoben.

Auch wenn wir uns als Mannschaft einig waren, dass wir unter 2G-Plus-Bedingungen hätten weiterspielen wollen, können wir die Bedenken aller Beteiligten nachvollziehen und stehen voll und ganz hinter der Entscheidung des HVN.

Schade ist es trotzdem.

Neben allen pandemischen und gesundheitlichen Risiken ist sicher auch ein wichtiger Faktor, dass 2G-Plus momentan gar nicht praktikabel ist, weil es nicht ausreichend Testmöglichkeiten gibt. Wenn es dadurch zu kurzfristigen Spielabsagen käme, wäre der organisatorische Aufwand für Staffelleiter, Spielansetzer, Hallenplaner ...

Ein absolutes Wechselbad der Gefühle, Rasteder Mentalitätsmonster und ein Happy End erlebten unsere etwa 10 nach Altenwalde angereisten Fans am Samstagnachmittag.

Da einige Spieler krank/verletzt/privat verhindert waren, konnten wir mit nur 12 Spielern antreten, darunter Torwart Noah aus der A-Jugend, der zeitweise den angeschlagenen David Albrecht solide zwischen den Pfosten vertrat.

Die ersten 15 Minuten kamen wir überhaupt nicht ins Spiel – kein Zugriff in der Abwehr, keine Tiefe im Angriff – folglich 16:9-Rückstand nach 25 Minuten, in Überzahl einen Siebenmeter verworfen und zugegebenermaßen auch ein Hauch Ratlosigkeit im Trainergespann.

Mit dem dann eingewechselten Phil Bayer kam mehr Durchschlagskraft in den Angriff. Eineinhalb ...

Nach Information des HVN soll am kommenden Wochenende der Spielbetrieb weiterhin regulär stattfinden. Nach Austausch mit dem MV vom TSV Altenwalde sind beide Mannschaften damit einverstanden und so spielen wir am Samstagnachmittag um 16:30 Uhr in Altenwalde (kurz vor Cuxhaven).

Altenwalde ist für uns ein komplett unbekanntes Team. Bisher gab es keine Gelegenheit, eines ihrer Spiele anzuschauen. In den Vorberichten zur abgebrochenen letzten Saison hieß es, dass ein ehemaliger Bundesligaspieler im erweiterten Kader steht. Der ist bisher aber noch in keinem Spielbericht aufgetaucht. Außerdem hat sich ein Spieler vom VfL Fredenbeck II aus der Oberliga dem Team angeschlossen. Die bisherigen Ergebnisse geben kaum Aufschlüsse. Bemerkenswert sind ...

F2: Ein Spiel zum vergessen

Am vergangenen Samstag, den 13.11.2021, traten wir Auswärts beim BTB Oldenburg an. Unser Ziel war klar: Wir wollten die zwei Punkte aus Oldenburg mit nach Rastede nehmen. Die Oldenburgerinnen hatten das gleiche Ziel und setzten die Vorgaben Ihres Trainers besser um. Unsere Abwehr bot zu viele Lücken, die der BTB nutzte und so zu einfachen Toren kam. Im Angriff fehlte es uns häufig an Konzentration, sodass wir den Ball zu oft verloren. Schlussendlich haben wir verdient 37:22 verloren.

Nach einer guten Trainingswoche greifen wir am kommenden Samstag, den 20.11 wieder voll an. Dann geht es um 18 Uhr in unserer Halle Feldbreite gegen die dritte Mannschaft des TvdH Oldenburg.

Kruse, Weiß (im Tor); Hecht (3), Röhr ...

Das Ergebnis von 2:22 täuscht ein wenig über den wahren Spielverlauf hinweg, denn im Punktspiel der Rasteder D-Jugend gegen die Gäste aus Wiefelstede waren die Gäste zwar der absolut verdiente Sieger und die bessere, aber besonders kräftigere Mannschaft. Wieder einmal traten die Rasteder gegen die im Durchschnitt ein Jahr ältere Mannschaft an. Während die Wiefelsteder keine Probleme hatten, ihre Torchancen in Tore umzuwandeln, fehlte bei den Rastedern die Durchschlagskraft. So kamen die Rasteder häufig zum Torabschluss, ohne allerdings den guten Gäste-Torwart überwinden zu können.

Mit viel Einsatz kämpften die VfLer allerdings über die vollen 40 Minuten um jede Torchance und stemmten sich in der Abwehr gegen die überlegenen Wiefelsteder ...

Auch wenn die Reserve aus Schwanewede mit eher knapper Besetzung antrat, soll das unsere Leistung nicht schmälern. Eine verschlafene Anfangsphase mit Konzentrationsfehlern sorgte für einen 1:4-Rückstand nach fünf Minuten. Dieser war aber nach 10 Minuten beim 7:5 wieder wettgemacht. Nun kamen wir endlich mal wieder ins Tempospiel und konnten den Vorsprung zur 19:12-Halbzeitführung ausbauen.

Als wir uns zu Beginn der zweiten Halbzeit schnell auf 23:14 absetzen konnten, war die Partie entschieden. Beim 28:18 zehn Minuten vor Spielende konnte man den Jungs anmerken, dass sie das Spiel nicht in Ruhe runterlaufen lassen wollten, sondern Lust auf mehr hatten. So wurde das Tempo nochmal angezogen und weitere 10 Tore standen beim Spielende auf der ...

Nachdem die ersten beiden Heimspiele in Hahn-Lehmden ausgetragen wurden, sind wir am Samstag endlich wieder in unserer Halle Feldbreite und wollen an die erfolgreichen Heimvorstellungen der vergangenen Jahre anknüpfen.

Zu Gast ist dann die Oberliga-Reserve der HSG Schwanewede/Neuenkirchen. Mit 6:6 Punkten steht das Team auf Platz 6 der Tabelle. Die bisherigen Ergebnisse waren aber sehr wechselhaft und kaum aussagekräftig. Auf jeden Fall stellen wir uns auf ein junges, athletisches Team ein, das versuchen wird, mit Tempohandball und viel Druck im Eins-gegen-Eins zum Erfolg zu kommen.

Mit den Leistungen aus den beiden letzten Spielen können wir selbstbewusst zum Spiel antreten, auch wenn es Niederlagen gab. Schiffdorf und ...

Nachdem wir in der letzten stattgefundenen Saison noch elf Spielerinnen waren, sind jetzt noch acht übrig geblieben, weil  eine Spielerin sich vom aktiven Handball zurückgezogen hat, eine in Amerika ist und eine aufgrund des Alters nicht mehr in der B-Jugend spielen darf. Bei den acht Spielerinnen gibt es keine gelernte Torhüterin.

Die Mannschaft war sich der Situation bewußt, wollte aber in die Saison starten - und dies gelang auch mit einem deutlichen Sieg gegen Augustfehn gut. Dabei hatten wir Unterstützung aus der WJC durch zwei Torhüterinnen und Sara und Nuah  als Feldspielerin. Sara wurde zur Haupttorschützin.

Schon beim zweiten Spiel war die Decke dünner, weil Sara aufgrund einer Verletzung ausfiel. Gegen das starke Team ...