An diesem Sonntag ging es zum Auswärtsspiel gegen TvdH Oldenburg. Gleich zu Beginn zeigten wir wer der Herr im Ring ist und gingen mit zwei schnellen Toren über Außen in Führung. Die Gegnerinnen agierten sehr körperbetont und emotional und so wurde das ein Spiel der Abwehrreihen, was das Ergebnis 10:12 zur Halbzeit widerspiegelte. TvdH hat sich gut auf uns vorbereitet und ihre Abwehr konzentrierte sich auf Insa, damit keine Eins gegen Eins Aktionen gespielt werden konnten. Allerdings gelang dieses Vorhaben nicht lange und wir konnten die Abwehr immer wieder auseinander reißen.

Zweite Halbzeit ließen wir uns dieses Spiel aber nicht mehr aufzwingen und spielten unsere Schnelligkeit und Wendigkeit konsequent aus und bauten unseren Vorsprung ...

Am Sonntag bestritten wir das letzte Spiel in diesem Jahr. Antreten mussten wir gegen den TV Neerstedt. 
In den ersten Minuten waren wir zwar noch etwas im Sonntagabend-Modus, aber konnten durch Saskia direkt mit 2 Toren in Folge in Führung gehen. 
Gerade als das Spiel nach 15 Minuten endlich an Fahrt aufnahm, passiert es: Thea setzt sich stark durch, wird gefoult und  bekommt einen 7-Meter. Plötzlich ein Schrei und die Halle erstarrt. Thea verletzte sich schwer an der Hand ???
Nach diesem Schock war unsere spielweise fahrig und konfus, erst nach einem Timeout, indem Till uns mental stärkte, spielten wir wieder unsere Stärken aus und gingen mit 18:9 in die Halbzeitpause. 
In der 2. Halbzeit begann Neerstedt mit ...

Was für ein Spiel ?

Ob es an den neuen Socken lag weiß ich nicht, aber wir stehen jetzt auf dem 3. Tabellenplatz??
angekommen in der Halle merkte man uns die Nervosität noch deutlich an,wir hatten Sorge das uns das Fehlen von Thea, Ilka, Lea, Jacqueline und Kim die zwei Punkte kosten könnten, aber Fehlanzeige:
Beim Aufwärmen waren schon alle heiß wie Frittenfett! 
Ab der ersten Minute beherrschten wir das Spiel und gegen unseren Rückraum war Neerstedt machtlos. Claudi in der Mitte machte ein grandioses Spiel mit viel Übersicht und starken Eins gegen Eins Aktionen,am Kreis zog Finja bärenstarke Lücken, im Rückraum brachten Nina, Nadine und Insa die Abwehr zur Verzweiflung, Alicia stand wie eine Mauer im Tor und so stand es nach 15 ...

Wir fuhren nach dem letzten Heimsieg heute hochmotiviert nach Augustfehn. Uns war bewusst, dass die Mädels aus Augustfehn nicht zu unterschätzen sind, da sie gegen den Favoriten aus Friesoythe 2 Punkte rausholten.

Es startete für uns anders als gedacht, wir fanden nicht richtig in das Spiel und konnten Chancen auf das Tor nicht verwandeln, so stand es nach 10 Minuten 2:0 für die Gegner. In der 12. Minute fiel dann auch unser erstes Tor, sodass wir es kurz später schafften auf ein 3:3 auszugleichen.Ilka verletzte sich unglücklich in einer Angriffsituation am Knie und fiel aus, was uns kurzzeitig nochmal schwanken ließ. Im weiteren Spielverlauf gaben wir allerdings die Führung nicht aus der Hand, schafften es aber auch nicht uns in der ...

Am Sonntagnachmittag machten wir uns auf den Weg zum Absteiger aus der Landesklasse. In Augustfehn erwartete uns eine motivierte, junge Mannschaft. Wir gingen demnach ohne große Erwartungen in das Spiel.
Bis zur 25. Minute verlief die Partie ausgeglichen. Durch Unkonzentriertheiten im Abschluss konnten wir uns erst kurz vor der Pause auf ein Halbzeitergebnis von 9:13 abzusetzen.
Nach der Halbzeit konnten wir den Abstand weiter ausbauen. In der 42. Minute stand es 10:20. Augustfehn brachte unser Spiel in der Schlussphase durch eine sehr offene Abwehr durcheinander. Aufgrund vieler technischer Fehler konnten die Gegner den Endstand nochmal auf 19:24 korrigieren.
Den zweiten Sieg dieser Saison haben wir einer guten Mannschaftsleistung zu ...