Jetzt ist auch die Saison der weiblichen Jugend A beendet. Zuletzt wurde am vergangenen Sonntag auf dem Turnier in Wildeshausen der Meister in der Regionsliga ausgespielt. Leider verlief es nicht so wie wir es erwartet bzw. erhofft haben. Alle drei Spiele gingen knapp verloren. Nach dem wir das Auftaktspiel gegen Wildeshausen verloren hatten, war die Stimmung dahin. Wir hatten gute und schlechte Phasen. Die schlechten Phasen überwiegten nur leider an diesem Tag. Es war nicht die Mannschaft am Start, die ich in den Spielen davor gesehen hatte. An dem Tag war einfach der Wurm drin. Und wenn der Wurm erstmal drin ist, frisst er den Apfel auch komplett von innen auf.

Trotzdem möchte ich die Leistung der Mannschaft in dieser Saison nicht ...

Der VfL kam gut ins Spiel und führte nach 15 Minuten mit 6:4. In dieser Phase stand die Abwehr sehr sicher, aber ein höherer Vorsprung wurde leichtfertig vergeben, weil auch klarste Torchancen nicht genutzt wurden. Dadurch kamen die routinierten Gäste besser ins Spiel und erzielten sechs Trore in Folge zur 6:10 Führung. Bis zur Halbzeit vergab der VfL sechs hochkarätige Torchancen und lag mit 9:12 in Rückstand.

Direkt nach der Pause verkürzte der VfL auf 11:12 wurde dann aber hektisch und produzierte viele eigene Fehler. Die Gäste nahmen die Geschenke dankend an und nutzten ihre Chancen eiskalt. So stand am Ende wieder eine deutliche Niederlage, die hauptsächlich mangelnder Konzentration und Cleverness im Abschluß zu verdanken ist. Die ...

Die weibl. Jugend A hat ihr Saisonziel erreicht. Zwei Hürden galt es noch zu überwinden. Die erste war der Tabellenführer Elsfleth. Hätten wir das Spiel verloren, wäre die zweite Hürde egal gewesen. Das hat sich die Mannschaft zu Herzen genommen und gespielt, als gäbe es kein Morgen mehr. Eine Abwehrleistung, die ich so nicht erwartet hatte. Einfach nur toll. So gewannen wir das Spiel mit 14:13. Damit waren wir weiter im Rennen um die Meisterschaft.
Die zweite Hürde wurde dadurch zum Endspiel. Wir hatten den Tabellenzweiten aus Blexen zu Gast. Mit einem Sieg konnten wir die Blexer überholen und die Meisterschaftsrunde erreichen. Man konnte vor der Partie spüren, wie nervös wir waren. So entwickelte sich ein spannendes Spiel bis zum ...

Der VfL hat jetzt zwei Heimspiele nacheinander und kann mit zwei Siegen noch realistisch gegen den Abstieg kämpfen. Am Wochenende ist in der Halle Hahn/Lehmden der Wilhelmshavener HV 2 zu Gast. Die Mannschaft steht im Mittelfeld und baut vor allem auf einen wurfstarken Rückraum. Wenn es der VfL schafft seine Abwehr wieder zu stabilisieren, besteht eine Siegchance. Alle Spieler haben auf jeden Fall das Ziel, mit einer engagierten Leistung die bittere Niederlage vom letzten Wochenende zu verarbeiten. Dazu braucht die Mannschaft eine gute Mischung aus Leidenschaft und spielerischer Lockerheit, um das Potenzial wieder zeigen zu können!

Der VfL lag gleich zu Beginn des Spiels mit 0:3 im Rückstand, konnte dann aber bis zum 13:16 in der 20. Minute das Spiel ausgeglichen gestalten. Dann agierten die Spieler in einer Unterzahlsituation sehr naiv und kassierten in zwei Minuten 4 Tore und verloren völlig ihre Linie. Die HSG setzte sich mit leicht erzielten Toren vorentscheidend auf 22:13 ab und ging mit einem 23:14 Vorsprung in die Pause. Damit war die Partie praktisch entschieden.

Der VfL versuchte in der 2. Halbzeit mit einer doppelten Manndeckung noch einmal ins Spiel zu kommen, aber nach einer kurzen Phase der Verunsicherung hatte sich die HSG auf die Situation eingestellt und brachte den Sieg sicher nach Hause.

Der VfL hatte sich viel vorgenommen, aber von der 1. Minute ...

Am Sonntag haben die zweite Männermannschaft und die weibliche A-Jugend vorentscheidende bzw. entscheidende Spiele in der sporthalle Halle in Hahn-Lehmden

Der Spieltag beginnt mit dem Spiel der weiblichen B-Jugend um 14 Uhr.

Die M2 kann sich ab 16 Uhr mit einem Sieg vom punktgleichen Hoykenkamp 3 absetzen und den zwieten Tabellenplatz absichern, der zum Aufstieg in die Regionsoberliga berechtigt.

Die WJA kann sich ab 18  Uhr  mit einem Sieg für die Meisterrunde qualifizieren und um die Regionsmeisterschaft mitspielen.

Deshalb wäre es sehr erfreulich, wenn viele Zuschauer beide Mannschaften in der Halle Hahn/lehmden anfeuern. Es wird übrigens auch kalte und warme Getränke und Kuchen geben.

Kellerduell, Vierpunktespiel - alle Klischees passen für dieses Spiel. Neuenburg hat nach dem Sieg gegen WHV 2 den VfL überholt und geht sicherlich gestärkt in dieses Match. Allerdings zeigte auch der VfL gegen den Aufstiegskandidaten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ein gutes Spiel und nimmt viel Positives mit. Der Trainerwechsel hat noch einmal einen Schub für die Mannschaft gegeben. Entscheidend wird sein, wer seine Nerven besser in den Griff bekommt.

Lange Zeit sah es so aus, als ob die Spieler dem neuen Trainer zu seinem Einstieg einen Erfolg schenken würden. Nach einer guten ersten Halbzeit führte der VfL mit 16:15. Dabei überzeugte die Mannschaft sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. In der 2. Halbzeit und besonders in den letzten 15 Minuten war ein Kräfteverschleiß ausschlaggebend für die knappe Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten. Durch mangelnde Konzentration wurden zuviele klare Chancen vergeben und am Ende hatte der VfL ausser viel Komplimenten für das couragierte Auftreten nichts gewonnen. Die Leistungssteigerung gibt aber weiter Anlass, zuversichtlich in die nächsten Spiele zu gehen.

Spieler und Tore: Zange und Ideus im Tor,

Fuhrken 8, Grenzfelder 4 (4), Henseler ...

Zum wiederhoten Mal treffen in der Regionsliga an diesem Wochenende, um 18 Uhr, Rastede II und Rastede III im Vereinsderby aufeinander. Die Tabellensituation darf wieder auf ein spannendes Spiel hoffen lassen. Rastede II möchte gerne aufsteigen, Rastede III hingegen nicht absteigen. Wie unterschiedlich die Situation auf dem Papier und auf dem Spielfeld gerade bei dieser Paarung ist, hat man in den letzten Jahren oft genug gesehen.

Wir, die Dritte, erwarten jedenfalls ein spannendes Spiel.

Beim Tabellenzweiten in Hoykenkamp musste die Dritte zum Rückspiel mit einem überschaubaren Kader anreisen. Die Aussen- und die Halbpositionen jeweils einfach besetzt, dafür aber drei Kreisläufer und den Torwart (Marco) bei der ersten ausgeliehen. Gute Vorausstzungen also, vom vollbesetzt angetretenen Gegner unterschätzt zu werden.
So stand denn auch die Abwehr wieder gut, Marco war der erwartet starke Rückhalt und Angriffe wurden ruhig aufgebaut und durchgespielt. Zur Halbzeit stand es dann auch 12:12.

Da der Anfang der zweiten Halbzeit doch etwas verschlafen wurde, konnte Hoykenkamp sich zunächst etwas absetzen. Gegen Ende wurde es dann noch einmal knapp als Rastede Tor um Tor aufholte und zehn Sekunden vor Schluß durch einen ...

Am Sonnabend wird erstmals Olaf Hillje als neuer Verantwortlicher auf der Bank sitzen. Der Wechsel wurde langfristig vorbereitet und war jetzt möglich und sinnvoll. Olaf Hillje war viele Jahre Torwart beim VfL Bad Zwischenahn und dem VfL Edewecht und führte als Trainer zuletzt die A-Jugend des VfL Bad Zwischenahn in die Landesliga. Nach einer beruflich bedingten Auszeit will er jetzt in Zusammenarbeit  mit dem bisherigen Trainer Heiko Brötje versuchen, den Klassenerhalt zu schaffen.

Gleich im ersten Spiel als Trainer des VfL erwartet er einen spielstarken Gegner. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer und hat das Ziel wieder in die Verbandsliga aufzusteigen. Mit einer Mischung aus ...