Zum ersten Mal in dieser Saison konnte die weibliche Jugend A in voller Besetzung antreten. Der VfL Rastede ging gegen die SV Concordia Ihrhove gleich mit 1:0 in Führung. Nach dem 7:7 konnte Ihrhove sich allerdings absetzten und führte zur Halbzeitpause mit 10:16.

Auch in der zweiten Hälfte spielte Ihrhove mit Tempo weiter und profitierte von den Fehlpässen der Rastederinnen. Das Spiel endete 19:28.

Melanie Kruse (im Tor), Anne Bohmann, Laura Hauken, Carolin Armutat, Eileen Schwalbe, Malin Schwarting, Tabea Girke, Saskia Gerken(5), Celina Hecht(2), Michelle Künken(3), Kea Brandt(1), Carlotta Jahn(2), Johanna zur Horst(5)

Ein großes Dankeschön an Fritz Bohmann. Vor dem Spiel wurde mit dem Sponsor zusammen ein neues Teamfoto gemacht ...

In einer knappen Partie konnte sich der VfL am Ende verdient mit 35:31 durchsetzen. Trainer Hillje musste gleich auf 4 Spieler verzichten: Grenzfelder, Harms, Zinkgraf und Bogdanow fehlten aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen.

Der TVN II war der erwartet starke Gegner und bewies, warum er die letzten Partien für sich entscheiden konnte. Umso wichtiger war die passende Einstellung der Gastgeber aus Rastede. Mit starker Angriffleistung wurde eine 16:14 Halbzeitführung erzielt. Beim 25:25 konnten die Gäste den ersten Ausgleich erzielen und kurz darauf mit einem Tor in Führung gehen.

Die VfLer behielten aber in der Schlussphase die Nerven und brachten den Sieg nach Hause. Damit bleibt der VfL Tabellenführer und kann sich ...

Nachdem die Mannschaft bei der Weihnachtsfeier an der mannschaftlichen Geschlossenheit gefeilt hat, gilt es nun wieder sportlich in Tritt zu kommen. Der klasse Vorstellung gegen Jever/Schortens II folgte in Wilhelmshaven die Erkenntnis, dass es keine leichten Gegner in dieser Liga gibt. Das Tabellenschlusslicht wurde nur mit viel Mühe 25:23 bezwungen.

Am kommenden Samstag steht um 18 Uhr das Heimspiel gegen den TV Neerstedt II, aktuell Tabellensiebter, auf dem Programm. Bereits in der ersten Pokalrunde war Neerstedt II unser Gegner im Finale, wo wir dann das Nachsehen hatten, weil wir zu viele Chancen vergaben.

Nach schwachem Saisonstart aufgrund personeller Engpässe konnte Neerstedt II sich steigern. In den letzten Spielen gegen ...

... die erste Halbzeit gegen die HSG Blexer TB/SV Nordenham mit 11:10. Dabei wog die ausgeglichenene und torarme erste Halbzeit hin und her. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. Die Rasteder überzeugten dabei besonders wieder einmal durch eine gute Abwehrarbeit und kassierten ihre Gegentore allenfalls durch Tempogegenstöße bedingt durch fahrlässige Abschlüsse im Angriff oder gelegentliche Schlafmützigkeit.

Dafür präsentierte sich das Team im Problemfall Angriff diesmal einigermaßen entschlossen. Torchancen wurden gut rausgearbeitet und von allen Positionen genutzt. Einige leichte Fehler verhinderten, dass die Rasteder noch deutlicher als nur mit einem Tor Führung in die Kabine gingen.

Aus dieser kamen sie auch ...

... weil sie es können:

Und hier geht es zu den Fotos!

Zur gewohnten Zeit am Sonntagabend durften wir beim Tabellenprimus VfL Oldenburg antreten. Die Vorzeichen standen leider, wie gewohnt, schlecht…so mussten wir doch auf zahlreiche Stammspieler, unter anderem Alex, Finn, Aarge, Paul, Felix usw. verzichten.

Dank der großartigen Unterstützung aus der A-Jugend, dieses Mal von Tom und Joost sowie aus der 1. Herren, Ian und Hannes, konnten wir dennoch eine konkurrenzfähige Mannschaft mit 10 Leuten stellen.

Sichtlich motivierter und gewillt sich nicht „abschlachten“ zu lassen begannen wir dann auch das Spiel. Nach leichten Einstellungsproblemen gegenüber dem quirligen Angriff der Oldenburger konnten wir das Spiel mit einer geschlossenen Teamleistung und guten Angriffsaktionen von Ian und Hannes ...

Auf Grund von vielen Verletzungen hat die weibliche Jugend A die letzten zwei Spiele verschieben müssen.

Am gestrigen Samstag sollte es dann doch wieder möglich sein mit acht Spielerinnen anzutreten. Ausgerechnet gegen den ungeschlagen Tabellenführer vom TUS Ofen. Die erste Halbzeit verlief bis zum 8:7 sehr gut. Zur Pause stand es 13:9 für den TUS Ofen. Die Rastederinnen starteten schlecht in die zweite Halbzeit, so dass Ofen schnell einen Vorsprung von 19:9 erreichen konnte, welcher leider bis zum Ergebnis von 31:21 bestehen blieb.

Trotz verlorener Punkte zeigten die Mädels vom VfL eine sehr gute Teamleistung.

Anne Bohmann im Tor, Carolin Armutat, Laura Hauken (1), Carlotta Jahn (2), Kea Brandt, Malin Schwarting, Saskia Gerken (9) ...

Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit konnte der VfL Rastede sich in der zweiten Halbzeit einen 25:23-Sieg beim Tabellenschlusslicht HSG Wilhelmshaven II erarbeiten.

Die Rasteder zeigten in der ersten Halbzeit die schlechteste Defensivleistung seit Jahren. Weder die Abstimmung im Mittelblock noch das 1:1-Verhalten passten. So kamen die Jadestädter zu 17 einfachen Treffern in den ersten 30 Minuten. Zwar konnten die VfLer den 4:7-Rückstand in der 22. Minute wieder in einen 10:10-Ausgleich umwandeln, aber beim Pausenpfiff sorgte ein 13:17-Rückstand für hängende Köpfe.

„Wir wussten, dass du in Wilhelmshaven nie ein Spiel im Vorbeigehen gewinnst. Aber erst in der Halbzeitpause ist uns klar geworden, was das bedeutet. Die Mannschaft hat ...

Am kommenden Samstag steht für die erste Herrenmannschaft die Auswärtspartie gegen die HSG Wilhelmshaven II an. Nach der starken Leistung gegen die HG Jever/Schortens II gilt es, sich auch für das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht zu motivieren. Die HSG II zeigte in den vergangenen drei Spielen ansteigende Tendenz und konnte mit dem 29:28-Sieg gegen Elsfleth die ersten Pluspunkte einfahren.

„In Wilhelmshaven hat man es immer mit kampfstarken Mannschaften zu tun, die sehr körperbetont spielen. Wir dürfen uns nicht den Schneid abkaufen lassen, sondern müssen mit unseren spielerischen Mitteln dagegenhalten. Unsere Mannschaft ist zurzeit gut drauf und wird auch in Wilhelmshaven voll konzentriert zur Sache gehen“, meint Trainer ...

Normalerweise verlieren die Männer der dritten Mannschaft ihre Spiele deutlich, wenn sie 27 Gegentore kassieren. Doch diesmal trafen die alten Herren doch tatsächlich selber 29 mal ins gegnerische Tor und feierten einen nicht unverdienten 29:27-Erfolg über die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II.

Dabei sah es lange nicht nach diesem Erfolg aus. Noch Mitte der ersten Halbzeit lagen die Rasteder deutlich mit sechs Toren (8:14) in Rückstand, fanden weder in der Abwehr noch im Angriff die richtigen Mittel. Doch kurz vor der Halbzeit platzte der Knoten und der VfL glich mit dem Pausenpfiff auf 15:15 aus.

Nach dem Wechsel war dieses Rezept wieder verloren gegangen und erneut geriet das Team in Rückstand, konnte diesen aber zum 20:20 ausgleichen ...

„Natürlich hoffst du auf einen Überraschungssieg gegen das absolute Top-Team der Liga ,“ meinte VfL-Trainer Olaf Hillje nach der Niederlage gegen die HG Jever/Schortens II. „Aber trotz der Niederlage können wir mit unserer Leistung vollauf zufrieden sein.“

Dass die HG Jever den Gastgeber als Gegner ernst nahm, zeigte sich schon daran, dass alle „Stars“ mit angereist waren. Das war auch bitter nötig, denn nach 7 Minuten lag Rastede mit 4:3 in Führung. Beim 5:8 sah es so aus, als würden die Jeveraner ihrer Favoritenrolle gerecht werden, aber wie angekündigt, wollten die Rasteder sich nicht kampflos ergeben. Nach 19 Minuten stand es 8:8. Anschließend gab es in der insgesamt sehr fair geführten Partie, die die Schiedsrichter Brandt und ...