Es ist mal wieder Derby-Zeit, diesmal gegen Wiefelstede. Eines der Spiele, auf die sich beide Teams am meisten freuen. Leider müssen wir in die Sporthalle Hahn-Lehmden ausweichen, aber auch dort haben haben wir schon tolle Atmosphäre bei unseren Heimspielen erlebt. Anpfiff ist am Sonntag um 16 Uhr.

Die Vorzeichen sehen für beide Mannschaften recht unterschiedlich aus. Wiefelstede hatte letztes Wochenende noch spielfrei und steht mit 11:11 Punkten auf Platz sechs der Tabelle.

Unser VfL musste zuletzt Niederlagen bei FriPe und beim MTV Aurich einstecken. Beides sind sicherlich Mannschaften, die v.a. in eigener Halle zum oberen Leistungsdrittel der Liga gehören. Es ist aber davon auszugehen, dass sich FriPe, HSG Wilhelmshaven und der MTV ...

für die dritte Männermannschaft des VfL Rastede ist die Mannschaft des Oldenburger TB. Obwohl das Team aus Oldenburg gar nicht so schlecht ist, hatten die Rasteder wie schon im Hinspiel wenig Mühe das Spiel für sich zu entscheiden, was sie dann auch mit 23:17 deutlich taten.

Schon zu Beginn sorgten die Rasteder mit Zwischenständen von 4:0 und 9:2 für klare Verhältnisse. Sicher vorgetragene Angriffe mit wenig Fehlern und eine konzentrierte Abwehrarbeit waren die Grundlage für die Dominanz in den ersten Minuten. Erst kurz vor der Pause ließ die Aufmerksamkeit etwas nach und mit zwei Toren in Folgen verkürzten die Gäste noch auf 11:6.

Anders als im Hinspiel wurde diesmal die Phase nach Wiederanpfiff nicht verschlafen. Die Rasteder blieben ...

Trainer Hillje hatte Recht, als er vor dem Spiel meinte: „Wenn wir den Auricher Angriff unter 30 Toren halten, gewinnen wir das Spiel.“ Bei einem Ergebnis von 39:34 ist der Grund für die Niederlage offensichtlich. Die Rasteder Abwehr bekam v.a. in der ersten Halbzeit keinen Zugriff auf den schnellen Auricher Angriff, der jede Wurfchance konsequent nutzen konnte. Der Rasteder Angriff lief ordentlich, jedoch war deutlich zu merken, dass Lukas Wemken am Kreis fehlte. Hinzu kam, dass jeder Fehler der Rasteder im Angriff konsequent mit Tempo beantwortet wurde.

Nach ausgeglichener Anfangsphase gelang Aurich nach 20 Minuten beim 15:12 die erste 3-Tore-Führung. Rastede verkürzte wieder auf 19:18, musste aber mit dem Halbzeitpfiff das 22:19 ...

Der ersten Herrenmannschaft des VfL Rastede steht ein schwieriger Start ins Jahr 2017 bevor. Am Samstag, 14.1. geht es zum MTV Aurich. Im allerersten Saisonspiel gab es gegen die Ostfriesen ein wahres Schützenfest: 41:36 hieß es am Ende.

Der MTV steht mit 12:10 Punkten auf den 5. Tabellenplatz und hat mit 352 geworfenen Toren in 11 Spielen den zurzeit stärksten Angriff der Liga. Mit 345 erzielten Toren sind die Rasteder aber dichtauf. Gleichzeitig hat der MTV jedoch auch eine der schwächsten Abwehrreihen der Liga, so dass wieder von einem torreichen Spiel ausgegangen werden kann. Insbesondere in eigener Halle ist der MTV sehr stark und konnte abgesehen vom Jever-Spiel alle Heimspiele deutlich gewinnen. Selbst gegen das Topteam Jever ...

Der Handball-Förderverein des VfL Rastede wünscht allen, die sich mit dem Rasteder Handball verbunden fühlen, ein schönes Weihnachtsfest und Alles Gute, v.a. Gesundheit, für das neue Jahr.

Ein besonderes Dankeschön gilt allen Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern und „Mitarbeitern hinter den Kulissen“, die sich in ihrer Freizeit für den Rasteder Handball einsetzen. Ohne dieses Engagement wäre der Handballsport in Rastede so nicht möglich.

Am vergangenen Sonntag spielte die weibliche Jugend A gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn. Zunächst gingen die Rastederinnen mit nur sieben Spielerinnen in die erste Hälfte dieser Partie. Die Mädels zeigten vor heimischem Publikum eine sehr starke Leistung und konnten das Spiel bis zum 7:7 ausgeglichen gestalten. Dann, zum ersten Mal in dieser Saison, erkämpften sich die Rastederinnen einen 4-Tore-Vorsprung von 11:7. Die HSG kämpfte sich wieder heran, sodass es zur Pause 12:12 stand.

Zur zweiten Halbzeit kam Laura noch dazu und erzielte gleich ihr zweites Saisontor .Bis zum 18:19 war dieses Spiel sehr knapp und die Mädels gaben nicht auf. Zum Ende hin fehlten dem VfL einfach Ausdauer und Konzentration. Neuenburg/Bockhorn erzielte noch ein ...

Von Beginn an gab es keinen Zweifel, wer am Ende als Sieger vom Feld gehen sollte. Die Mannschaft von Olaf Hillje war in allen Bereichen deutlich überlegen und führte zur Halbzeit 15:7. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätten hier schon weit über 20 Tore erzielt werden können.

Das Team von der Weser ließ aber auch in der 2. Halbzeit nicht die Köpfe hängen, sonder bemühte sich um ein gutes Ergebnis. Beim 26:13-Zwischenstand hatte der VfL die Chance sich Dank des besseren Torverhältnisses über den Jahreswechsel auf Tabellenplatz vorzuschieben. Dann schalteten die Gastgeber aber etwas zurück und kamen zum deutlichen 30:19-Sieg.

Trainer Hiillje: "Das war ein ordentliches Spiel zum Jahresabschluss. Wir können mit dem bisherigen Verlauf ...

Nach dem bisherigen überaus erfolgreichen Saisonverlauf sind die Rasteder Handballer am vergangenen Wochenende hart auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn setzte es eine klare Niederlage, weil in allen Mannschaftsteilen zu viele Fehler gemacht wurden. Die gilt es am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Blexen abzustellen. Gegen Blexen gibt es seit Jahren packende Duelle. Die Mannschaft von der Weser überzeugt stets durch Einsatz bis zum Schlusspfiff.

Der VfL muss in der Abwehr wieder die richtige Abstimmung finden, um nicht so einfache Gegentore wie im letzten Spiel zuzulassen. Im Angriff darf man sich nicht in Einzelaktionen festrennen, sondern muss zum bewährten Teamplay finden. Die Passsicherheit bei ...

Was macht man, wenn der Tabellenletzte zu Gast ist? Ihn aus der Halle fegen. Doch wie es nunmal in einer Regionsliga ist, spielt ein Tabellenletzter auch nicht viel schlechter oder besser als andere Mannschaften und da wird die Sache mit dem einfachen Sieg manchmal ganz schön schwer. Doch am Ende stand dann doch ein deutlicher 28:19 (13:11)-Erfolg der dritten Rasteder Herrenmannschaft gegen die Reserve der TS Hoykenkamp.

Immerhin die Rasteder hatten das Heft immer in der Hand, gingen 2:0 in Führung, lagen nur einmal (2:3) hinten und das letzte Unentschieden gelang dem Gast bei 11:11. Mit einer knappen Führung ging es in die Pause, in der (Achtung Phrasenschwein) der Trainer die richtigen Worte fand und die Spieler nach Wiederanpfiff die ...

Der VfL Rastede musste eine bittere Niederlage bei FriPe einstecken. Bereits in der Anfangsphase zeigte sich, dass die Rasteder Abwehr keinen richtigen Zugriff bekam. Dafür lief es im Angriff anfangs noch solide. 8:8 nach 16 Minuten. Dann häuften sich die technischen Fehler im Rasteder Angriff und Fripe konnte über Gegenstöße auf 13:9 eine Minute vor Halbzeit davonziehen. Dass dann noch der Halbzeitstand von 15:10 hingenommen werden musste, war mehr als unglücklich.

Für die 2. Halbzeit hatten die Rasteder sich Einiges vorgenommen. In der 39. Minute war der VfL bis auf 20:17 herangekommen, aber es war ein Spiel, für das so ziemlich jede Sportler-Floskel zutreffen sollte. Jeder Rasteder Treffer wurde umgehend mit einem Gegentreffer ...

Am Samstag steht mal wieder ein Ammerland-Derby an: Diesmal geht es zur SG Friedrichsfehn/Petersfehn (Sporthalle Im Schulplacken, Petersfehn, Anwurf 19:30 Uhr).

In den vergangenen Spielen haben die Rasteder gezeigt, dass sie in den letzten beiden Jahren reifer geworden sind. So konnte das Spiel in Wilhelmshaven nach schwacher erster Halbzeit noch gedreht werden und die Partie gegen Neerstedt II wurde nach einem Rückstand 5 Minuten vor Schluss noch souverän unter Dach und Fach gebracht.

Gegen FriPe ist immer besonders Dampf auf dem Kessel. Beide Mannschaften verbindet seit langem eine gesunde Rivalität. Rastede geht als Tabellenführer in die Partie und spielt in dieser Saison mit durchschnittlich deutlich über 30 Toren einen starken ...