Dies ist ein dringender Appell an alle Handballfreunde des VfL Rastede!

Wenn ihr euch vorstellen könnt alleine oder mit Unterstützung die männliche B-Jugend zu trainieren, wendet euch bitte an an die Abteilungsleitung oder einen anderen Trainer!

Wenn ihr jemanden kennt, der dies nicht liest aber vielleicht Interesse haben könnte als Trainer zu arbeiten, gebt bitte diese Info weiter oder gebt die Kontaktdaten an die Abteilungsleitung weiter!

Bitte wendet euch an Heinz Legal (82968) oder Heiko Brötje (81681) oder sonst jemanden, der in der Abteilung aktiv ist!!

In den Osterferien geht das Training für die E-Jugend wie gewohnt weiter!

Montag von 16 Uhr bis 17.30 Uhr - auch Neulinge sind weiter willkommen (Jahrgang 2005 und 2004)

Der VfL kann als Tabellenzweiter direkt aufsteigen, weil die HSG Wilhelmshaven bereits mit einer Mannschaft in der Landesliga vertreten ist und ein Verein nur eine Mannschaft  melden kann. Deshalb kann die HSG Wilhelmhaven 2 nicht aufsteigen und  der Tabellenzweite der Weser-Ems-Liga steigt ohne Relegationsspiel auf. Der VfL kann mit einem Sieg am 26.04. gegen den Tabellendritten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den Vorsprung auf 5 Punkte ausbauen und hätte bei zwei ausstehenden Spielen den 2. Tabellenplatz sicher.

Zwei verbandsligaerfahrene Spieler und das 17-jährige Nachwuchstalent Jonas Schweigart (spielt in der nächsten Saison bei der HSG Varel in der 3. Bundesliga) konnten die Rasteder Abwehr nie in den Griff bekommen und erzielten zusammen 29 Tore.

Totzdem entwickelte sich ein echtes Spitzenspiel, weil der VfL besonders in der ersten Halbzeit mit einer sehr guten Angriffsleistung aufwartete und sich nicht abschütteln ließ. Der VfL war immer wieder über den Kreis erfolgreich und spielte seine Konzeptionen meistens erfolgreich zu Ende. Nach einer ersten Halbzeit, in der die Torhüter überwiegend  alleine gelassen wurden, stand es 19:17 für Wilhelmshaven.

Nach der Halbzeit geriet der VfL schnell mit 5 Toren in Rückstand, weil nicht mehr alle ...

Weiterlesen...

Der VfL ist Tabellenführer, aber die HSG Wilhelmshaven 2 hat zwei Spiele weniger ausgetragen und zwei Minuspunkte weniger auf dem Konto. Außerdem spricht das bessere Torverhältnis für die Gastgeber. Für den VfL geht es aber vor allem darum, die Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga weiter zu verbessern. Beide Mannschaften sind spielerisch die besten in der Weser-Ems-Liga und haben sich entsprechend in der Tabelle abgesetzt.

Die HSG ist ein Team, das eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spieler stellt. Einige Spieler waren auch schon in der Verbandsliga aktiv und sind nach dem Rückzug der 1. Mannschaft in der 2. Mannschaft der HSG verblieben. Eine gute Abwehrarbeit, schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff und spielerische ...

Weiterlesen...

Der VfL zeigte sofort, dass er den Tabellenvorletzten nicht unterschätzt und legte den Grundstein für den klaren Erfolg in der Abwehr. Die Gäste liefen sich immer wieder in der Abwehr fest und kamen kaum zu klaren Torchancen. Der VfL nutzte die Ballgewinne zu schnellen Gegenstößen oder baute den Angriff geduldig auf und erspielte sich Torchancen, die dann auch meistens genutzt wurden. So baute Rastede den Vorsprung über 8:4 auf 15:6 bis zur Halbzeit aus.

Auch nach der Pause gab es keinen Bruch im Spiel der Gastgeber und die Spieler der TuS beschäftigten sich mit zunehmender Spieldauer mehr mit den Schiedsrichterentscheidungen als dem eigenen Spiel. Erfeulich war, dass auch nach mehreren Wechseln beim VfL das Spiel flüssig weiterlief und ...

Weiterlesen...

Der TuS Holthusen ist Tabellenvorletzter, hat aber die beiden letzten Spiele gewonnen und wieder die Chance auf den Klassenerhalt. Deshalb erwartet den VfL eine sicherlich sehr kämpferisch eingestellter Gegner, der nicht unterschätzt werden darf.

Der VfL hat sich in den vergangenen Partien spielerisch gesteigert und wieder zu seiner Abwehrstärke gefunden. Die Mannschaft wirkt sehr stabil und voll konzentriert im Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga. Wenn der VfL den wurfstarken Rückraum der Ostfriesen in den Griff kriegt und der Angriff wieder so effektiv wie im letzten Spiel agiert, kommt es am nächsten Wochenende in Wilhelmshaven zum vorentscheidenden Spiel.

Vor dem letzten Saisonspiel bedankte sich die Mannschaft mit einem Blumenstrauß bei Bettina und Thomas für ihre tolle Unterstützung während der gesamten Saison.

Unser Trikotsponsor die Firma Bröggelhof, vertreten durch Edzard Wulf überreichten wir ein Mannschaftsfoto als Dankeschön.

Natürlich geht auch ein großer Dank an unsere Fans, die uns immer so zahlreich unterstützt haben.

Habt alle großen Dank.

Am vergangenen Sonntag fand das letzte Saisonspiel gegen den SV Ofenerdiek statt. Das Spiel endete mit einem 26:25 Sieg für uns, aber mit einem bitteren Beigeschmack. Keeper Thomas zog sich in der 20. Minute eine schwere Fußverletzung zu, so dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Bis dahin präsentierte er sich in Topform, hielt unter anderem drei Siebenmeter. Er wurde bis zur Halbzeitpause durch Budde ersetzt, weil Marwin erst zur zweiten Halbzeit anwesend war. Die Seiten wurden beim Stande von 13:10 für uns gewechselt. In der zweiten Halbzeit setzen wir unser Spiel fort, immer wieder sorgten Alex und Niklas mit ihren Treffern (zusammen 18) für unsere Führung. Am Ende wurde es noch mal heikel, denn 2 Sekunden vor dem Abpfiff hielt Marwin ...

Weiterlesen...

Das letzte Saisonspiel der Regionsliga 2013/2014 beim direkten Tabellennachbarn Blexen/Nordenham war während der gesamten 60 Minuten vollkommen ausgeglichen. Wir waren mit 14 Spielern in Nordenham angetreten. Zur Pause führten wir mit 16:15. Alle Spieler zeigten, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen und den 5. Tabellenplatz verteidigen wollten. Besonders hervorzuheben war Julius als Mittelmann und unsere beiden Torhüter Pidi und Jan-Peter.

Der VfL konnte sich mit einer überzeugenden Leistung für die Hinspielniederlage revanchieren. Die Basis dieses Erfolges lag in einer sehr engagierten Abwehrarbeit. Besonders der neuformierte Mittelblock mit Daniel Zinkgraf und Andre Bogdanow harmonierte sehr gut. Auch Torwart Denis Jürgens erwischte einen starken Tag und war ein weiterer Rückhalt in der Abwehr.

Nach einem Abtasten in den ersten Minuten fand der VfL immer wieder Lücken in der Abwehr der HSG und gewann zunehmend an Sicherheit. Über 5:10 baute Rastede den Vorsprung auf 9:16 bis zur Halbzeit aus. Wie im letzten Heimspiel hielt die Mannschaft die Spannung und baute die Führung innerhalb weniger Minuten vorentscheidend auf 11:21 aus. Die Spieler des VfL fanden immer mehr Spaß ...

Weiterlesen...