Gut 150 Zuschauer hatten sich auf den Weg in die Sporthalle Hahn-Lehmden gemacht, um uns zu unterstützen und sie wurden mit einem packenden und bis zum Ende spannenden Spiel belohnt.

Wir kamen gut ins Spiel. Die Abwehr stand wesentlich stabiler als in den letzten Spielen und Denis Jürgens war ein sicherer Rückhalt im Tor. Nach einer Viertelstunde lagen wir 7:3 in Führung. Osnabrück musste zwei Minuten in Unterzahl spielen, konnte aber trotzdem den Rückstand verkürzen und sich langsam auf 11:9 heranarbeiten. Dann bekam die HSG die nächste Zweiminutenstrafe, glich aber trotzdem zum 11:11 aus.

Trainer Hillje: „In den Überzahlsituationen haben wir heute nicht wirklich gut gespielt. Osnabrück hat in den Situationen aber auch clever ...

Unsere erste Landesligasaison geht in die Crunchtime. Nach einer überragenden Hinrunde und einer durchwachsenen Rückrunde stehen wir mit drei Punkten Vorsprung auf Platz 15 und damit genau einen Rang vor unserem kommenden Gegner HSG Osnabrück. Der 16. Platz führt in die Relegation um den Abstieg in die Landesklasse. Das wollen wir unbedingt vermeiden, indem wir das Spiel am Samstag gewinnen.

Die HSG ist eine seit Jahren etablierte Landesligamannschaft. Vor wenigen Wochen gab es einen Trainerwechsel, der aber nur bedingt erfolgreich war. Die letzten fünf Partien hat Osnabrück zwar verloren, dabei aber immer anständige Resultate erzielt.

Dass wir ordentlichen Handball spielen können, haben wir oft genug gezeigt. Jetzt gilt es, den Schalter ...

Wir suchen weiter nach TrainerInnen / BetreuerInnen für unsere weibl. B-Jugend und die E-Jugend!!

Ich bitte alle aktiven, ehemaligen und passiven SpielerInnen und an Handball Interessierte ( z.B. Eltern ) nochmal darüber nachzudenken, ob sie etwas zurückgeben können oder aus sozialem Engagement Verantwortung übernehmen wollen.

Jede Hilfe ist sinnvoll, z. B.  als 2. Kraft, Helfer beim Training oder Anwesenheit bei den Spielen etc.

Auj jeden Fall benötigen dies Spieler und Spielerinnen Unterstützung, um weiter Handball spielen zu können!

Nachfragen : 0152-56134404

Mit nur 8 Feldspielern und zwei Torhütern konnten wir die Fahrt nach Bissendorf antreten. Der Rest inkl. Trainer war beruflich oder gesundheitlich verhindert.

Die Spieler, die dabei waren, zeigten aber eine anständige Einstellung und wehrten sich anfangs kräftig gegen die drohende Niederlage. Vor allem die Abwehr stand recht gut, so dass es nach 17 Minuten nur 6:4 für Bissendorf stand. Allein im Angriff fehlte die Durchschlagskraft. Dann leisteten wir uns wie so oft auswärts wieder zu viele Fehlwürfe und Abspielfehler, die Bissendorf in Gegentore umwandelte. So stand es zur Halbzeit 14:7 für den Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit baute Bissendorf den Vorsprung kontinuierlich aus und kam zum 32:18-Sieg.

Die Coaching-Stimme: „Die Gründe ...

Wir haben den aktuellen Tabellenführer und designierten Aufsteiger MTV Aurich, sowie den Tabellenzweiten TV Dinklage in dieser Saison geschlagen. Wir haben gegen richtig starke Mannschaften zu Hause gewonnen und zudem zwei Auswärtssiege geholt. Dass die beiden Verbandsligaabsteiger hinter uns stehen, zeigt, wie stark die Liga ist und die Punktestände machen deutlich, dass in unserer Liga beinahe jeder gegen jeden gewinnen kann. Von Anfang an war klar, dass die Rückrunde mit 8 von 11 Spielen in fremder Halle noch einmal besonders schwierig wird. Nichts anderes als der Klassenerhalt war zu Saisonbeginn unser Ziel und mannschaftsintern wurde davon auch nie abgewichen – auch wenn wir über den Jahreswechsel auf Platz zwei standen. Wir können ...

Das Team der M3 vom VfL Rastede konnte die zu lange Pechsträhne am vergangenen Samstag, den 30. März, im Spiel gegen HSG Hude/Falkenburg II endlich beenden: Nach einem Halbzeitstand von 9:12 für den Gast fand die M3 in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und gewann mit 22:20.

Der Spielauftakt gelang gut und die Rasteder konnten sich zunächst zügig in die Führungsposition begeben. Ab der 19. Minute brachen Abwehr und Angriff jedoch zu stark ein, was die Gäste bereitwillig ausnutzten. Die 5-1-Ausgangsformation in der Defensive hatte sich nicht ausgezahlt, sodass für die zweite Halbzeit wieder auf die besser trainierte 3-2-1-Abwehr gewechselt wurde.

Die verdient laute Halbzeitansprache zeigte leider nicht sofort ihre Wirkung, erst ab der ...

Auch von der Fahrt nach Friesoythe mussten wir mit leeren Händen zurückkehren. Dabei verlief die Anfangsviertelstunde ausgeglichen. Fünf Minuten vor der Pause stand es 15:14, aber wir mussten noch zwei Gegentreffer zum 17:14-Halbzeitstand hinnehmen.

Der Start in Hälfte zwei gelang der HSG besser. Sie setzte sich auf 19:15 ab. Unsere Jungs zeigten aber eine ordentliche Einstellung und kämpften sich wieder auf 21:19 heran. Warum Friesoythe dann innerhalb von fünf Minuten ein 5:0-Lauf gelang, bleibt rätselhaft. Den 7-Tore-Vorsprung beim 26:19 in der 46. Minuten brachte die HSG souverän über die Runden.

Trainer Hillje: „Mit Lukas Wemken hat sich nach Stefan Bäcker der nächste gravierende Ausfall v. a. im Angriff bemerkbar gemacht. 23 Tore ...

Am Samstag stehen gleich zwei wichtige Spiele Rasteder Mannschaften in Friesoythe an, zu denen ein Bus um 13 Uhr an der Feldbreite abfährt.

Um 15 Uhr spielt unsere 1. Damenmannschaft gegen den Spitzenreiter HSG Friesoythe. In dem Spiel kann unser Team die Tabellenführung übernehmen und damit die Chance auf den Aufstieg in die Landesklasse wahren.

Um 17:30 Uhr spielt unsere 1. Herrenmannschaft gegen das Schlusslicht HSG Friesoythe. Mit einem Sieg könnte ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht werden. Dabei sind die Voraussetzungen alles andere als ideal. Aufgrund von Krankheit, Verletzungen und beruflichen Gründen konnte diese Woche nur einmal trainiert werden. Dabei ist Friesoythe nicht zu unterschätzen, denn das Team ist ...

Unsere B-Jugend-Jungs haben heute eine klasse Saison abgeschlossen. Das Team, das mit einer Ausnahme aus Spielern des jüngeren B-Jugend-Jahrgangs und älteren C-Jugend-Jahrgangs besteht, belegt zum Abschluss den fünften Platz punktgleich und mit besserem Torverhältnis als der Vierte.

Am heutigen letzten Spieltag kam es zum Derby gegen Wiefelstede. Unsere Jungs hatten einen Sahnetag erwischt. Mit starken Eins-gegen-Eins-Aktionen, gut ausgespielten Konzeptionen und konzentrierten Abschlüssen gelang ein eigentlich zu deutlicher 41:21-Sieg.

Der Rückblick auf die Saison ist ausgesprochen positiv. Alle Spieler haben enorme Fortschritte gemacht und auch die Ergebnisse können sich sehen lassen. Staffelsieger Wilhelmshaven war eine Nummer zu groß ...

Eine temporeiche Partie mit 75 Toren lieferten wir uns am Samstagabend in Bohmte. Das Ergebnis von 42:33 wurde erst am Ende so deutlich und spiegelt nicht das Kräfteverhältnis wieder.

Neben einigen Spielern konnte Trainer Olaf Hillje leider aus gesundheitlichen Gründen auch nicht mit ins Osnabrücker Land reisen.

Bohmte spielte mit viel Tempo und kam immer wieder mit viel Tempo in unsere Abwehr. Denis Jürgens im Tor konnte noch einige Würfe entschärfen, aber leider landeten die Abpraller immer wieder bei TV-Spielern. Unser Angriff zeigte sich sehr treffsicher. Ärgerlich, dass nach einer Viertelstunde Lukas Wemken umknickte und nicht mehr einsatzbereit war. Daniel Zinkgraf zeigte dann als Backup aber eine überzeugende Leistung. So stand es ...

Am Samstag treten wir bei unserem Tabellennachbarn TV 01 Bohmte an, die mit 18:20 Punkten auf Platz 8 eine Position unter uns stehen. Bohmte hat wie wir zwei Gesichter: Heimspiele ohne Harz werden meistens gewonnen, in Auswärtsspielen mit Harz sieht es nicht so gut aus. So lassen sich Bohmtes Heimsiege z.B. gegen Nordhorn und Bissendorf erklären, wo es auswärts klare Niederlagen setzte.

Das 30:30-Unentschieden im Hinspiel hatte für uns ein unglückliches Ende: ein abgefälschter Freiwurf trudelte mit dem Schlusspfiff ins Tor und vermasselte den ersten Saisonsieg.

Wir liegen trotz der zuletzt mäßigen Ergebnisse weiterhin im Soll. Dass in Nordhorn und WHV für uns nicht unbedingt etwas zu holen sein sollte, war absehbar. Die Heimniederlage ...