An diesem Sonntag ging es zum Auswärtsspiel gegen TvdH Oldenburg. Gleich zu Beginn zeigten wir wer der Herr im Ring ist und gingen mit zwei schnellen Toren über Außen in Führung. Die Gegnerinnen agierten sehr körperbetont und emotional und so wurde das ein Spiel der Abwehrreihen, was das Ergebnis 10:12 zur Halbzeit widerspiegelte. TvdH hat sich gut auf uns vorbereitet und ihre Abwehr konzentrierte sich auf Insa, damit keine Eins gegen Eins Aktionen gespielt werden konnten. Allerdings gelang dieses Vorhaben nicht lange und wir konnten die Abwehr immer wieder auseinander reißen.

Zweite Halbzeit ließen wir uns dieses Spiel aber nicht mehr aufzwingen und spielten unsere Schnelligkeit und Wendigkeit konsequent aus und bauten unseren Vorsprung ...

... allen aktiven und ehemaligen Spieler*innen, Trainer*innen, Betreuer*innen und Schiedsrichter*innen, sowie allen Sponsoren und Unterstützer*innen des Rasteder Handballs ein schönes Weihnachtsfest und Alles Gute, v.a. Gesundheit, für das Jahr 2019.

Einen eher unbefriedigenden Jahresabschluss erfuhr die M3 am Sonntag, den 16. Dezember im Auswärtsspiel gegen den DSC Oldenburg II. Eine ungünstige Spielersituation auf den Halbpositionen erschwerte das Spiel bereits von Beginn an und endete so, gepaart mit einem Mangel an Motivation, mit einem 38:20 für den Gegner.

Obwohl Trainer T. Rüthemann schon vor dem Spiel versuchte, das Team für das finale Spiel des Jahres in Stimmung zu bringen, gelang dies nur teilweise: In den ersten Minuten konnten die Rasteder durch ihr Tempospiel sehr gut mithalten und einige Treffer erzielen, bis zur Halbzeit fielen sie dann jedoch auf 17:10 zurück.

Während es in der Offensive im Laufe der Spielzeit immer klarer an Druck, Tempo und Durchsetzungsvermögen ...

Unseren Zuschauern in der Feldbreite wurde wieder ein unterhaltsames Spiel geboten. Eicken war der erwartet schwere Gegner mit einem überragenden Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis. Aber auch wir konnten immer wieder gute Chancen herausspielen, so dass sich zunächst ein gutes und ausgeglichenes Spiel entwickelte. Nach 10 Minuten traf ein Eickener Spieler unseren Torwart beim Siebenmeter direkt ins Gesicht. Die Schiedsrichter pfiffen sofort Time-Out, der Ball trudelte ins Seitenaus und die SR gaben dem Eickener Spieler folgerichtig die rote Karte.  Warum es dann mit Einwurf für Eicken weitergeht bleibt das Geheimnis der SR. Ebenso, warum wir sechs Zweiminutenstrafen und 8 Siebenmeter gegen uns bekamen, während Eicken abgesehen ...

Am Sonntag bestritten wir das letzte Spiel in diesem Jahr. Antreten mussten wir gegen den TV Neerstedt. 
In den ersten Minuten waren wir zwar noch etwas im Sonntagabend-Modus, aber konnten durch Saskia direkt mit 2 Toren in Folge in Führung gehen. 
Gerade als das Spiel nach 15 Minuten endlich an Fahrt aufnahm, passiert es: Thea setzt sich stark durch, wird gefoult und  bekommt einen 7-Meter. Plötzlich ein Schrei und die Halle erstarrt. Thea verletzte sich schwer an der Hand 😱😱😱
Nach diesem Schock war unsere spielweise fahrig und konfus, erst nach einem Timeout, indem Till uns mental stärkte, spielten wir wieder unsere Stärken aus und gingen mit 18:9 in die Halbzeitpause. 
In der 2. Halbzeit begann Neerstedt mit ...

Am vergangenen Samstag, den 8. Dezember, gewann die M3 im Heimspiel gegen den Elsflether TB III mit 36 zu 20. Ein wichtiger Sieg, der den Einzug in die Meisterrunde gesichert hat.

Gleich von Anfang an setzten die Rasteder auf Schnelligkeit, um die mit nur mit sieben Mann besetzte Mannschaft des Elsflether TB schnell außer Atem zu kriegen. Diese Taktik war auch von Erfolg gekrönt: Nach 13 Spielminuten konnte sich die M3 mit einem Vorsprung von 5 Toren absetzen, womit die Moral des Elsflether TB langsam zu bröckeln begann. Die Situation verschlechterte sich noch weiter für die Gäste. Ein Mitspieler verletzte sich leicht am Kopf, wodurch sie für mehrere Minuten in Unterzahl spielen mussten. Mit einem 18 zu 10 für den VfL ging es in die wohl ...

Was war das denn bitte für ein Handballjahr für die M1!?!

Im Mai die Landesklasse als Tabellendritter abgeschlossen und damit den Relegationsplatz erreicht, beide Relegationsspiele gegen Grönegau-Melle gewonnen und den Aufstieg in die Landesliga klargemacht, im HVN-Pokal bis ins Viertelfinale gekommen und nun kurz vor Weihnachten Platz zwei in der Landesliga. WAHNSINN!!!

Zum Jahresabschluss kommt am kommenden Sonntag, 16.12.18 um 16 Uhr die Eickener SpVg in unsere Halle Feldbreite, die zurzeit mit 14:10 Punkten auf Platz 5 steht. Mit 363 geworfenen Toren in 12 Spielen hat die Spielvereinigung den zweitbesten Angriff der Liga. Mit 345 Toren stehen wir aber auch gut da. Den Zuschauern wird sich bestimmt eine abwechslungsreiche Partie mit ...

Mit dem letzten Spiel des Jahres siegte sich die zweite Herren (vorläufig) auf den zweiten Aufstiegsplatz in der Regionsliga der Herren.
Doch wie konnte das passieren?
Eine Halbzeit lang lieferten sich die junge Truppe aus Edewecht und die, im Durchschnitt doch deutlich älteren Herren der zeiten Mannschft des Vfl ein knappes Duell.
Nach einer 2:0 Führung musste Rastede einem 2:4 Rückstand hinterher rennen und so weiter. Zur Halbzeit stand es daher auch Leistungsgerecht 10:10.
Zur zweiten Halbzeit wurde mit einem Sturmlauf der jungen Edewechter gerechnet...
... der allerdings ausblieb. Stattdessen setzte sich Rastede durch überlegt durchgeführte Angriffe und eine sichere Abwehr auf 15:10 ab.
Erst nach etwa einer Viertelstunde gelang Edewecht das ...

Nach der überraschenden Qualifikation für die Regionsoberliga zeigt sich nach 4 Spielen, dass die Mannschaft nicht chancenlos ist. 

Die bisher gezeigten Leistungen in den ersten Spielen waren gut und nur gegen die sehr spielstarken und körperlich überlegenen Neerstedter Jungs hatten wir keine Chancen. Beim letzten Spiel gab es eine knappe 15:17 Niederlage gegen die HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg, die auch etwas ärgerlich war, weil wir drei 7m vergeben haben. Aber wie die Rasteder gegen die körperlich deutlich überlegenen Gäste gekämpft haben war bemerkenswert.  So haben wir nach 4 Spielen eine Ausbeute von 3:5 Punkten.

Nach wie vor ist das oberste Ziel in dieser Saison Erfahrungen zu sammeln und möglichst vielen Spielern ...

Nach über zwei Stunden Busfahrt waren wir fast an der holländischen Grenze. Das war schon daran zu merken, dass es pfandfreie Coladosen auf der Tribüne gab. ;-) Für uns ging es einfach nur darum, sofort hellwach zu sein und sich auf das Spiel in Schüttorf zu konzentrieren.

Das gelang uns zunächst gut. Unsere defensiv eingestellte Abwehr stand gut und so kamen wir zum 7:4-Vorsprung. Schüttorf steckte aber nicht auf, kam zum 7:7 und gestaltete das Spiel ausgeglichener. Mit Carsten und Andre fehlten uns zwei Linkshänder. Zudem war Kai gesundheitlich angeschlagen, sodass auf der rechten Seite die Alternativen fehlten. Torben Decker bewies dann aber seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten und netzte in den letzten 11 Minuten der ...

Wir haben den Aufstieg gefeiert und haben Spaß an der Saison in der Landesliga. Am kommenden Samstag zeigt sich aber die Kehrseite der Medaille: Auswärtsspiel um 19:30 Uhr in Schüttorf im Emsland kurz vor der niederländischen Grenze. Etwa zwei Stunden Fahrtzeit pro Strecke – da muss man einfach gewinnen, damit die Stimmung auf der Rückfahrt zu einem Samstagabend passt.

In welcher Besetzung wir antreten können, ist nicht klar, da einige Spieler beruflich verhindert sind.

Schüttorf steht mit ausgeglichenem Punktekonto auf Platz 8 der Tabelle. In der Torschützenliste ist kein Schüttorfer Spieler in den oberen Rängen platziert, jedoch scheint ein neuer Spieler zum Team dazu gestoßen zu sein, der in den letzten drei Spielen 18 Tore erzielt ...