Nach der Vorrunde belegte die WJB den 3. Tabellenplatz und hat sich damit überraschend für die Regionsoberliga qualifiziert. 

Überraschend deshalb, weil vom derzeitigen Kader nur unser Torwart und eine Feldspielerin altersmäßig in der B-Jugend spielen müssen. Alle anderen sind C-Jugendliche, zwei davon im ersten Jahrgang. Dies ist auch der Grund, weshalb Trainer, Eltern und besonders die Spielerinnen darüber nachgedacht haben, ob weitere 10 oder 12 Spiele gegen meistens körperlich weit überlegene Gegnerinnen sinnvoll sind. Teilweise sind die Gegenspielerinnen drei Jahre älter. Mit viel kämpferischen Einsatz und guter Technik konnten wir dies teilweise ausgleichen, aber einige Spielerinnen sind doch an ihre körperlichen Grenzen ...

Am Samstag, 9.11. sind wir um 18 Uhr zu Gast bei der HG Jever/Schortens (Halle Jahnstraße). Die HG belegt zurzeit Platz 12 mit 2:10 Punkten. Nach einigem Hin und Her bei der HG in den letzten Jahren mit dem Rückzug der ersten Mannschaft aus der Landesliga und dem Aufstieg der zweiten Mannschaft in die Landesliga, die nun aber doch in der Regionsoberliga antreten muss, wird in Jever versucht wieder eine erfolgreiche Herrenmannschaft für die Landesliga zu formieren. Dazu konnten einige Neuzugänge aus Wilhelmshaven und der eigenen A-Jugend gewonnen werden.

Zuletzt musste Jever eine deutliche 26:46-Niederlage in Eicken hinnehmen. Die Friesländer brennen sicher auf Wiedergutmachung und werden alles reinlegen, um diese Schmach wettzumachen. Mut ...

Am kommenden Samstag wollen wir unsere Siegesserie fortsetzen. Um 16 Uhr spielen wir in heimischer Halle gegen die Damen vom TuS Augustfehn. Letzte Saison konnten wir beide Spiele für uns entscheiden, jedoch war es jedes Mal ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Leicht wird es gegen diesen bissigen Gegner jedenfalls nicht. Deswegen hoffen wir, dass uns auch diesmal wieder viele Zuschauer lautstark unterstützen werden. Kommt vorbei!!!

Ratzfatz vor'n Latz

h

Am späten Samstagnachmittag waren wir zu Gast bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 2. Uns waren die Spiele der letzten Saison gegen diesen Gegner noch gut im Gedächtnis, war doch das verlorene Rückrundenspiel der Knackpunkt um die verpasste Meisterschaft. Von Anfang an zeigten uns die Bookholzbergerinnern klar, dass sie diese zwei Punkte auch wieder Zuhause behalten wollten. In einem sehr körperbetonten Spiel war es anfangs ein Kopf-an-Kopf-Rennen, keine Mannschaft wollte sich so leicht geschlagen geben. In den ersten Minuten konnten wir mit unserem schnellen Angriff und einer guten Abwehr 0:3 in Führung gehen, bis sich in der Abwehr zunehmend Fehler einschlichen. Die Gegner hatten es leicht, aus dem Rückraum einfache Tore zu erzielen ...

4:3 = 2 Punkte für die Frauen 2

Wer bei dieser Überschrift an eine bomben Abwehr unserer Mannschaft denkt, der war leider, oder auch zum Glück, am Samstag nicht in der Halle. Denn es handelt sich bei 14:3 nicht um das Endergebnis im Spiel der Frauen 2 gegen den Harpstedter TB sondern um die Anzahl der Spielerinnen die im Spielbericht eingetragen wurden. Folglich konnten die beiden Schiedsrichter die Partie nicht anpfeifen und die 2 Punkte gehen ohne Anstrengung auf unser Konto.

Gelohnt hat es sich aber dennoch, dass wir mit vollem Kader in der Halle erschienen sind. So konnten wir in aller Ruhe mit Manu Fotos in den neuen von Ihr gesponserten Aufwärmshirts machen. Einen Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

WhatsApp Image 2019 11 03 at 16.58.12WhatsApp Image 2019 11 03 at 16.58.11

Den Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Georgsmarienhütte einzuordnen ist schwer: glücklich, hart erarbeitet, abgezockt, … Vermutlich von allem ein bisschen. Auf jeden Fall stehen nach dem 35:33-Heimerfolg zwei weitere Punkte auf der Habenseite.

In der Anfangsphase hatten wir in der Abwehr keinen Zugriff. Jedes Tor beantworteten die Süd-Osnabrücker sofort mit einem Gegentor. Durch eine Abwehrumstellung nach 17 Minuten konnten wir uns von 10:10 auf eine 20:15-Halbzeitführung absetzen.

Aber der TVG kam gut vorbereitet aus der Pause. Nach einer Dreiviertelstunde erzielte der Gast den 26:26-Ausgleich. Beim 29:31 acht Minuten vor Schluss lag eine Heimniederlage im Bereich des Möglichen. Aber mit der Einwechslung von Daniel Zinkgraf gelang ...

Nach einer wirklich viel zu langen Spielpause trafen wir am Samstagnachmittag auf den VfL Oldenburg IV. Beim Aufwärmen konnte man schon die Vorfreude und das Kribbeln spüren, so waren wir ab der ersten Minute voll da. In der Abwehr standen wir kompakt, dank unserer Abwehrchefin Thea im Mittelblock war kaum ein Durchkommen und vorne spielten wir uns konsequent Torchancen raus. Bis zur 8. Minute konnte der Gegner mithalten, ab dann zogen wir Tor um Tor davon und gingen mit 16:7 Toren in die Halbzeitpause.

In Halbzeit zwei versuchten die Oldenburgerinnen nun eine offensivere Abwehr, die vor allem Insa dankend annahm und sich mit starken Eins gegen Eins Aktionen durchsetzte. Durch die Bank weg haben alle Spielerinnen eine sehr starke Leistung ...

Am kommenden Samstag begrüßen wir euch in unserer zweiten Heimat in der Sporthalle Hahn-Lehmden. Dort haben wir schon tolle Spiele erlebt, wie zu Beginn dieses Jahres den Heimsieg gegen den Meister und verdienten Verbandsliga-Aufsteiger MTV Aurich.

Diesmal heißt es: das einzige ungeschlagene Team empfängt das einzige sieglose Team der Landesliga Weser-Ems. Dennoch müssen und wollen wir voller Respekt in die Partie gegen den Aufsteiger aus Georgsmarienhütte gehen. Die Mannschaft vom TVG hat im Derby gegen den Tabellendritten Bissendorf beim 31:31 ein Unentschieden erreicht und auch die bisherigen vier Niederlagen waren nicht niederschmetternd. Der TVG wird v.a. in den Heimspielen noch die nötigen Punkt sammeln.

Trainer Olaf Hillje war ...

Im torreichen Spiel gegen den Hundsmühler TV am 26. Oktober in heimischer Halle konnte die Rasteder dritte Herren den Ausrutscher gegen Ganderkesee wieder ausgleichen und mit 27:15 einen deutlichen Sieg erringen.

Die bereits vor dem Spiel hochmotivierten Rasteder traten mit voller Besetzung von insgesamt 16 Spielern und Mannschaftsverantwortlichen auf. Die Gegner aus Hundsmühlen kamen hingegen mit einem deutlich kleineren Kader von neun Spielern, was ihnen im Laufe des Spiels schließlich auch zum Verhängnis wurde.

Zu Beginn setzte sich die M3 zügig mit vier Toren ohne ein Gegentor vom Kontrahenten ab, diesen Vorsprung konnten sie auch nicht wieder aufholen. Die 5-1-Formation in der Rasteder Defensive konnte viele Passspiele mit dem ...

Nach einer langen Spielpause von über einem Monat trafen wir am Samstagmittag auswärts auf die Dritte Mannschaft des Tvdh Oldenburg.  Motiviert und mit einer vollen Bank starteten wir gut ins Spiel und erspielten uns in der 4. Minute eine 3:0-Führung. Nach rund zwölf gespielten Minuten gleichten die Gegner aus Oldenburg dann erstmals mit 6:6 aus. Bis zum Halbzeitpfiff konnten wir uns aber mit einer gut stehenden Abwehr einen drei Tore Vorsprung erkämpfen.

Gut motiviert durch die Halbzeitansprache wollten wir auch in der zweiten Halbzeit unsere Führung weiter ausbauen.  Leider kam es dann aber zu etlichen Fehlern in unserem Angriff, welche die Gegner sofort ausnutzen und in der 39. Minute erstmals in Führung gingen.  In der ...

... könnten zu wenig sein, um ein Spiel zu gewinnen. Und lassen wir den Konjunktiv mal weg: Vier Tore sind zu wenig.

Das musste die zweite Herren am Sonntagnachmittag beim Heimspiel gegen die TSV Ganderkesee II erfahren. Das Spiel ging mit 14:19 verloren. Dabei war besonders die erste Halbzeit noch ganz ansehnlich und das Spiel beim Stand von 10:10 auch noch offen.

Auch nach dem Wechsel blieb die Begegnung durch die Abwehrreihen bestimmt und bis zum 13:13 zeichnete sich kein Sieger ab, dann aber fanden die Gäste zunehmend Löcher in der VfL-Deckung. Im Gegenzug schwächelten die Rasteder zunehmend im Angriff, fand keine Lücken in der TSV-Deckung und erspielte sich auch kaum Torchancen. So war der Gäste-Sieg auch nicht unverdient, nur das ...