Nach drei Qualifikationsturnieren hat sich die MJC für die Regionsoberliga qualifiziert und spielt damit gegen starke Gegner. Von den 16 Spielern sind 12 im jüngeren Jahrgang, zwei im Älteren und zwei könnten noch D-Jugend spielen. Damit stellen wir die jüngste Mannschaft und werden in erster Linie versuchen uns weiterzuentwickeln. Dabei sollen alle Spieler ihre Spielanteile erhalten und die Ergebnisse nicht im Vordergrund stehen - aber natürlich wollen wir den Gegnern in einigen Spielen das Siegen schwer machen. Gleich im ersten Spiel trifft die Mannschaft auf den SVE Wiefelstede, gegen die wir im Qualifikationsturnier klar verloren haben. Auch diesmal sind wir klarer Aussenseiter, wollen aber ein gutes Ergebnis erzielen. Wahrscheinlich ...

Wenn man den Spielbericht liest, dann muss das Spiel von Rasteder Seite mit unglaublicher Härte und Brutalität geführt worden sein... jedenfalls waren die Schiedsrichter aus Augustfehn gewillt es so zu sehen und versetzten mit ihren Entscheidungen auch die Westersteder Spieler in Verwunderung. Am Ende führte Rastede dann auch in der Strafenstatik mit drei gelben Karte, sechs Zeitstrafen und zwei roten Karten uneinholbar gegen drei gelbe Karten auf Westersteder Seite.
Den Spielverlauf dominierten in der ersten Halbzeit die Gastgeber, die 2:0 in Führung gingen, ehe Rastede ins Spiel fand. Die Abwehr der Rasteder stand jedoch sehr stabil, so daß es zur Halbzeit nur 10:6 für Westerstede stand. Die eigene Torbilanz gab zu dem Zeitpunkt ...

Jetzt haben wir sogar die dritte Pokalrunde erreicht! Dass Bissendorf-Holte nicht mit der Oberligatruppe angetreten ist, ist den Zuschauern gegenüber, die sich auf gegnerisches Oberliganiveau gefreut hatten, unfair – kam uns aber ganz gelegen.

So konnten wir von vornherein selbstbewusst in die Partie gehen. Nach der schnellen 4:2-Führung machten wir aber zu viele Fehler. Fehlwürfe, Pässe direkt in die Arme des Gegners und zu langsames Rückzugsverhalten machten den Gegner stark. Bei 5:11 (17. Minute) gelang Bissendorf sogar eine 6-Tore-Führung. Dabei waren die Gäste nicht spielerisch überlegen, sondern wandelten lediglich unsere Fehler schnell in Tore um. Mit mehr Konzentration konnten wir uns zur Pause auf 13:15 heranarbeiten.

Unser ...

Nach einem Unentschieden und einer Niederlage war uns allen klar: Wir brauchen einen Sieg. Nicht nur für die Tabelle, auch für uns und unsere Motivation. Das Ziel stand also fest. Lena (Schmid) lieferte in der 3. Spielminute dann das erste Tor des Spiels, insgesamt 5 weitere unter anderem ein 7-Meter folgten direkt von Kristin Sternberg, Michelle Künken und Lena Schmid. Wir behielten die Führung und gingen mit einem Halbzeitstand von 8:17 in die Pause. Nach der Halbzeit ging es ebenso gut weiter und wir konnten die Führung halten. Den Sieg hatten wir dann mit einem Spieltstand von 19:29 in der Tasche.

Mit dem Turniersieg am 25.8.18 hat sich der VfL Rastede für die zweite Runde des HVN-Pokals qualifiziert. Die zweite Runde wird in Einzelspielen und nicht in Turnierform ausgespielt.

Gegner in der zweiten Pokalrunde ist die erste Mannschaft des TV Bissendorf-Holte, die in der Oberliga spielt. Dort steht der TV Bissendorf-Holte mit 8:2 Punkten auf Rang 4 der Tabelle. Trainiert wird die Mannschaft von Henning Sohl, der kurzzeitig im Trainerteam der Oldenburger Bundesligadamen war.

Der VfL erwartet einen unheimlich schnellen und technisch stark ausgebildeten Gegner. Dass in einem K.O.-Spiel aber bis zum Schlusspfiff um jedes Tor gekämpft wird, versteht sich von selbst. Den Start in die Landesligasaison kann der VfL Rastede sicher als ...

Vergangen Sonntag, am 30. September, spielte die 3. Herren aus Rastede gegen den vermeintlich leichten Gegner SV Brake. Dabei tat sich die Truppe unter Trainer T. Rüthemann jedoch von Anfang an schwer. 
 
Die noch sehr junge Braker Mannschaft arbeitete gut gegen das Tempospiel der Rasteder, weshalb sich bis zur zehnten Spiel-Minute kein Team entscheidend absetzen konnte. In den folgenden 10 Minuten gelang es dem VFL Rastede aber, durch einige spektakuläre Tempo-Gegenstöße auf vier Tore Vorsprung davon zuziehen. Brake ließ sich davon jedoch nicht einschüchtern und holte vor dem Halbzeitpfiff Tor für Tor auf, was auch nach einem Time-Out der Rasteder nicht unterbunden werden konnte. Nach einer insgesamt schwachen ersten Halbzeit ...

Obwohl mit Andre Bogdanow, Alex Gerdes, Niklas Fuhrken und Finn Meinen wieder vier Akteure ausfielen, ließ der VfL Rastede von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen würde.

Nach 0:1-Rückstand erspielten die Hausherren einen 7:3-Vorsprung, der zur Pause auf 19:11 ausgebaut wurde. Auf Nordhorner Seite strahlte lediglich Lutz Mönnink mit 10 Treffern Torgefahr aus. Den Rest der jungen HSG-Truppe hatte die Rasteder Abwehr gut im Griff. Nach der Pause blieb der Vorsprung zunächst konstant, bevor beim 26:16 nach 45 Minuten erstmals ein 10-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel stand. Dabei bot der VfL den knapp 100 Zuschauern in der Feldbreite einige mannschaftlich schön herausgespielte und sehenswerte Tore. Bei ...

Zu Gast bei uns in der Feldbreite ist am Samstag, 29.9.18 um 16 Uhr die HSG Nordhorn II. Die Zweitligareserve aus der Grafschaft ist eine etablierte Landesligamannschaft.

Nach dem atemberaubenden Sieg gegen Dinklage wollen wir natürlich wieder an diese Leistung anknüpfen. Durch unsere bisherigen Ergebnisse wird Nordhorn uns als Aufsteiger vermutlich nicht mehr auf die leichte Schulter nehmen. Aber wir müssen uns mit vollem Kader auch vor etablierten Landesligateams nicht verstecken und so hoffen wir, dass alle Spieler fit sind.

Wie ausgeglichen die Landesliga ist, ist schon daran zu erkennen, dass kein Team mehr verlustpunktfrei ist. Ebenso gibt es keine sieglose Mannschaft mehr. Wir wollen die Punkte Nummer 4 und 5 holen, so dass wir ...

Das zweite Auswärtsspiel der M3 gegen den VfL Oldenburg II am Sonntag, den 23. September, beginnend um 18:30 Uhr, endete mit einer 27:34-Niederlage für die Männer des Vfl Rastede.
 
Der Anfang des Spiel war geprägt durch beiderseitiges Einschätzen der Mannschaften. In der ersten Viertelstunde des Spiel schaffte es keine Mannschaft sich einen Vorsprung zu verschaffen. Die Rasteder starteten mit ungewohnten Bedingungen, dass Spiel mit Harz und die technisch starken, an das Spielen mit Harz gewöhnten Gegner entpuppten sich als bis dahin noch unbekannte Herausforderung. Nach einer Auszeit des Gegner änderten diese ihre Angriffsstrategie und begegneten der 3-2-1 Abwehr der M3 mit zwei Kreisläufern. Nach einem zweiten Timout durch die M3 ...

Der TV Dinklage, Tabellenzweiter der letzten Saison, war gegen uns als Aufsteiger klarer Favorit. Aber im vierten Saisonspiel konnten wir endlich einmal mit fast vollständigem Kader antreten. So konnten wir die Anfangsphase ausgeglichen gestalten. Fünf Minuten vor der Pause setzte der TVD sich auf zwei Tore ab, aber wir konnten noch mit einem 15:15-Unentschieden in die Kabine gehen.

In der zweiten Halbzeit bot sich den rund 100 Zuschauern in der Feldbreite ein wahrer Handball-Krimi. Wir legten einen Blitzstart hin und gingen innerhalb von drei Minuten 19:15 in Führung. Dinklage drehte die Partie aber wieder und lag eine Viertelstunde vor Ende 24:22 in Front. Beim 29:27 hatten wir uns wieder einen Zweitore-Vorsprung herausgespielt, der bis ...

In unseren ersten drei Spielen haben wir gezeigt, dass wir in der Landesliga mithalten können und dass der Klassenerhalt ein realistisches Ziel ist. Da wir aber meistens mit eingeschränktem Kader antreten konnten, stehen nur 1:5 Punkte auf dem Tableau.

Am kommenden Samstag um 16 Uhr gehen wir auf jeden Fall als Außenseiter ins Heimspiel gegen den TV Dinklage. Dinklage ist in der vergangenen Saison nur hauchdünn am Aufstieg in die Verbandsliga vorbeigeschrammt, weil in den Relegationsspielen ein Auswärtstor weniger erzielt wurde. So ist der TVD in dieser Saison wieder einer der Favoriten auf den Aufstieg.

Wir hoffen weiter, dass wir endlich einmal in Bestbesetzung antreten können. Die Chancen, dass Stefan Bäcker, Lukas Wemken und Niklas ...