Nach zweistündiger Busfahrt konnten wir die Anfangsphase bei der HSG Nordhorn II noch ausgeglichen gestalten. Bei 6:4-Führung leisteten wir uns ein paar Abspielfehler und Fehlwürfe, so dass die HSG auf 12:7 davonziehen konnte. Den 17:10-Halbzeitstand erzielte Nordhorn mit einem sehenswerten, haargenau gespielten Kempa. Dennis Bartels im Nordhorner machte uns das Leben schwer und so mussten wir bei 21:11 einen 10-Tore-Rückstand hinnehmen. Zwischenzeitlich wuchs der Rückstand noch an, aber wir konnten zum Ende zumindest dafür sorgen, dass die Niederlage mit 25:34 nicht zweistellig ausfiel.

Uns fehlt einfach das Training, um mit einem vollgekleisterten Ball die notwendige Passsicherheit, Wurfgenauigkeit und Dynamik ins Spiel zu bekommen. In ...

Am Samstag geht es für uns zur Zweitligareserve der HSG Nordhorn. Nach schwachem Start hat die HSG sich mit nun 16:18 Punkten auf Rang 9 hochgearbeitet. Wir stehen mit 19:13 Punkten auf Platz 5. Die Liga ist aber insgesamt sehr ausgeglichen und so haben wir als Ziel weiterhin nicht mehr und nicht weniger als den Klassenerhalt.

Wie schon in Dinklage, müssen wir wieder mit knappem Kader antreten. Ob Stefan Bäcker wieder einsatzfähig sein wird, ist fraglich. Hinzu kommen weitere Ausfälle. Aber das Team hat in Dinklage gezeigt, dass auch mit dünner Besetzung etwas drin sein kann. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, in der zweiten Halbzeit haben wir einen 7-Tore-Rückstand wieder ausgeglichen und am Ende knapp einen Punktgewinn ...

Wir mussten die Reise zum selbsternannten Aufstiegskandidaten TV Dinklage mit stark dezimiertem Kader antreten. Als der angeschlagene Stefan Bäcker in der Aufwärmphase sagte, dass ein Einsatz nicht möglich ist, war klar, dass wir mit nur 8 Feldspielern auskommen mussten. Was diese Acht auf die Platte brachten, verdient aber allergrößten Respekt.

Die erste Viertelstunde verlief ausgeglichen. Beim 10:7 sah es so aus, als könnte Dinklage sich vorentscheidend absetzen, aber ein 6:1-Lauf brachte uns sogar mit 13:11 in Front. Dabei zeigte Janik Harms in der Abwehr herausragende Aktionen und klaute den Dinklager Angreifern immer wieder den Ball. In Unterzahl bewies die Dinklager Bank Cleverness und schaffte es sogar, die Schiedsrichter in ein ...

Nach dem klasse Jahresauftakt mit dem Heimsieg gegen Tabellenführer MTV Aurich setzte es am vergangenen Wochenende mit der Heimniederlage gegen Marienhafe einen leichten Dämpfer. Auch wenn wir vor Saisonbeginn gegen einen Verbandsligaabsteiger sicher keine Punkte eingeplant hätten, hatten wir uns nach der blöden Hinspielniederlage in Marienhafe Hoffnungen auf einen Heimsieg gemacht.

Am kommenden Samstag geht es nach Dinklage. Das Hinspiel in der Feldbreite war der Auftakt unseres überraschend-überragenden 12:0-Punkte-Laufs. Mit einer überragenden kämpferischen aber auch spielerischen Leistung und einem überraschenden Tor in letzter Sekunde konnten wir mit 32:31 die Punkte zu Hause behalten. Am Ende der Serie standen wir auf Tabellenplatz ...

An die Top-Vorstellung gegen den MTV Aurich konnte die Rasteder heute leider nicht anknüpfen. Nach ausgeglichener Anfangsphase konnte der VfL durch einen Zwischenspurt zur Pause mit 13:10 in Führung gehen. Das gab den Hausherren anscheinend zu viel Selbstvertrauen. Als Stefan Bäcker kurz nach Beginn der zweiten Hälfte verletzt ausscheiden musste, riss der Faden. Marienhafe konnte zum 15:15 ausgleichen. In der Abwehr ging die Stabiltät verloren und im Angriff wurden zu viele gute Chancen vergeben. Bis zum 19:19 in der 45. Minute verlief das Spiel ausgeglichen. Marienhafe konnte über die gesamte Spielzeit ermüdend lange Angriffe spielen, die die Rasteder Abwehr zermürbten. So kam der VfL auch nicht zu seinem Tempospiel. Vom 19:19 setzten die ...