Ab der 8. Spielminute (4:2) gab die männliche B-Jugend des VFL Rastede  das Heft nicht mehr aus der Hand.  Zwar hatte es anfangs noch kleine Zuordnungsprobleme gegeben, doch dann war die Rasteder Abwehr gegen Wiefelstede überwiegend sattelfest. Zahlreiche Balleroberungen führten durch konsequente Konter zu dem Halbzeitstand von 16:5.

In der 2. Halbzeit wurde fleißig durchgewechselt, sodaß auch die Reserve (C-Jugendnachwuchs) zu ihrer Einsatzzeit kam. Da die Angriffsbemühungen der Wiefelsteder überwiegend über die linke Seite erfolgten, war mit Lukas, Eike und Julian hier das starke Rasteder Abwehrbollwerk postiert. Ein ums andere Mal rannte sich  die Gastmannschaft fest. Leo und Marcel ließen in der Mitte ohnehin kaum etwas ...

Obwohl die Verletztenliste der Dritten derzeit relativ lang ist (Martin, Holger, Hilko, Thomas ...) macht sich der große Kader bezahlt und es konnte mit voller Bank gegen den Tabellenletzten angetreten werden.

Der Start gestaltete sich jedoch recht holperig, so dass man schnell in Rückstand geriet. Schuld daran waren zum einen die nicht genutzten Torchancen und andererseits eine Abwehr, die sich gegen die kräftigen Angreifer von Grüppenbühren/Bookholzberg 4 noch nicht gefunden hatte.

Nach einigen Umstellungen wurde die Abwehr Mitte der ersten Halbzeit aber stabiler und auch die Trefferquote stieg, so daß Rastede zur Halbzeit mit 11:9 in Führung lag.

Die Konstanz der zweiten Viertelstunde wurde dann auch in die zweite Halbzeit ...

Der VfL tat sich lange recht schwer, aber am Ende war das Ziel auch- auswärts zu punkten-erreicht. Während im Angriff viele Tore sehr gut herausgespielt wurden, fand die Abwehr zunächst kein Mittel gegen die sehr geduldig agierenden Gastgeber. Die Abwehrspieler des VfL verloren bei den langen Angiffen der SG immer wieder die Konzentration und kassierten viele Gegentore, so dass der VfL zur Halbzeit mit 14:15 hinten lag.

Nach einer Umstellung in der Abwehr, die in der 2. Halbzeit immer sicherer wurde konnte sich der VfL ab der 40.Minute langsam absetzen. Auch die Erfolgsquote im Angriff wurde immer besser und Rastede setzte sich über 27:23 und 31:26 vorentscheidend ab. Der Sieg bei der heimstarken HSG Harpstedt/Wildeshausen gibt den ...

Liebes Kohl-legium,

nachdem der Kohlfahrtstermin ja schon seit Wochen bekannt ist (wegen der Sicherheit hier noch mal- Samstag, 1. Februar!!!), folgen nun die nächsten Details.

König Kai und Königin Dodo wagen es in diesem Jahr doch tatsächlich 50€ von jedem Teilnehmer zu kassieren, da wir eine „All inclusive“ Kohlfahrt mit euch bestreiten werden!

Wegverzehr, Kohl-Buffet (sowie Mitternachtsbuffet) Bier, Sekt, Wein, Havanna, Korn, Springer, Pernod, COCKTAILS!!! und Kurze aller Art (zur Not auch in ganzen Flaschen) werden gereicht und sind im Startgeld enthalten ;)

Heißt- es soll kein weiterer Euro an diesem Tag euer Konto belasten ;)

Da wir eine sehr beliebte Kohlfahrt- Location gewählt haben, muss die vollständige Teilnehmerzahl bis ...

Am kommenden Sonntag, 27. Oktober, erwartet die zweite Mannschaft in der Sporthalle Feldbreite um 17 Uhr den starken Aufsteiger TuS Augustfehn. Augustfehn ist auch zu Beginn der Punktrunde gut gestartet, hat aber in den letzten beiden Spielen jeweils einen Punkt gelassen. Um Erfolg zu haben, müssen wir unser Spiel konzentriert bis zum Ende durchziehen.

Die Firma Ingenieuerberatung Bröggelhoff hat unsere Mannschaft mit neuen Trikots ausgestattet.

Schaun wir mal, wie es läuft!

 

Mit der HSG Harpstedt/Wildeshausen wartet ein sehr heimstarker Gegner auf den VfL. Die Gastgeber stellen eine sehr kampfstarke und eingespielte Mannschaft, die jeden Gegner aus der Weser-Ems-Liga in Schwierigkeiten bringen kann.

Der VfL präsentierte sich im letzten Heimspiel sehr spielstark und konzentriert.  Jetzt geht es darum, diese Stärken auch in einem Auswärtsspiel zu zeigen, denn nur dann kann der VfL weiter an der Tabellenspitze mitmischen. Die Grundlage muss wieder in einer guten Abwehrarbeit gelegt werden, um die eigenen Qualitäten ausspielen zu können. Die Rasteder müssen auf drei Spieler verzichten, werden aber mit viel Einsatz versuchen, die Tabellenführung zu verteidigen.

Auch das dritte Ammerlandderby gewann der VfL. Der Sieg fiel dem VfL leichter als gedacht. Nach einer 10 minütigen Phase des Abtastens setzte sich Rastede immer deutlicher ab. Garant dafür war ein sehr gute Abwehrarbeit und ein sicherer Denis Jürgens im Tor. So konnten wir unser schnelles Spiel umsetzen und viele leichte Tore erzielen. Mit dem klaren Vorsprung im Rücken wurden dann auch schöne Tore aus Konzeptionen erzielt. Über 12:8 baute der VfL den Vorsprung auf 19:9 zur Halbzeit aus.

Beim Stand von 30:13 nach 45 Minuten schien sich ein Debakel für Zwischenahn anzudeuten. Dann liess aber bei einigen Rastedern die Konzentration nach und die Gäste konnten das Ergebnis noch erträglich gestalten und auf 36:24 verkürzen. Mit diesem Sieg ...

Nach dreiwöchiger Spielpause kommt es zum Derby gegen Zwischenahn. Der VfL verlor sein letztes Spiel gegen die SG Jever/Schortens 2 recht deutlich. musste dabei aber auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Diesmal fehlt nur Torwart Ron Zange und der VfL will mit einem Sieg seinen 2. Tabellenplatz festigen und wieder Selbstvertrauen aufbauen. Die Spiele gegen Zwischenahn waren immer eng und für einen Sieg muss der VfL seinen Chancen besser verwerten, als in den vergangenen Begegnungen.

Mannschaft BildÅbergabe Sponsor 01102013Die weibliche Jugend A1 hat sich gestern beim Zahnarzt Thomas Nordbruch für die Trainingsanzüge persönlich bedankt. Die Mannschaft ist angetreten und übergab Zahnarzt Thomas Nordbruch, der sichtlich erfreut und überrascht war, ein Mannschaftsfoto auf Leinwand. 

Am Sonntag um 10:30 Uhr gegen TSV Ganderkesee 3, nicht gerade die beste Anwurfzeit, um attraktiven Handball zu spielen. Aber unsere Jungs waren von Anfang an voll da, sie bestimmten sofort das Spiel. So wurden die Seiten bei 13:9 Toren für uns gewechselt. Die 2.Halbzeit wurde dann über eine bessere Abwehrarbeit und unser Tempospiel Tor um Tor vorgelegt. Da konnte auch die harte Gangart der Gastgeber nichts ausrichten. Schließlich fuhren wir am Ende mit einem 30:18 Sieg nach Hause.

Beide D-Jugend-Teams mussten erneut Niederlagen einstecken. Die D2 unterlag in Sandkrug mit 5:12, die D1 musste sich am Sonntagmittag dem Gast vom DSC Oldenburg mit 10:23 geschlagen geben.

Trotz der Niederlagen sind eindeutig individuelle Fortschritte zu erkennen. Für viele Spieler ist es die erste Punktspielsaison oder sie konnten in der letzten Saison nicht spielen, weil es keine Mannschaft gab.

Leider fehlten in beiden Spielen Auswechselspieler, da einige Spieler krank, verletzt oder andersweitig verhindert waren. Daher fehlte die Kraft, sich in der zweiten Halbzeit noch einmal aufzubäumen.