... und eine positives Torekonto in der Tabelle waren das Ergebnis des Spiels der Dritten gegen Hoykenkamp.

Obwohl wichtige Spieler fehlten und die Bank nur dünn besetzt war, zeigten die Rasteder von Beginn an, dass sie nicht gewillt waren, die Niederlagenserie fortzusetzen. Über ein schnelles 4:0 und 6:1 erspielte man sich eine 14:9 Halbzeitführung, nachdem es Hoykenkamp zwischenzeitlich jedoch gelungen war, auf ein Tor heranzukommen. Konsequente Deckungsarbeit und das Nutzen der sich bietenden Chancen führte dann in der zweiten Halbzeit zu einem verdienten 30:20 Heimsieg.

So darf es nach der Herbstpause gerne weitergehen.

Obwohl dem Spiel des VfL deutlich anzumerken war das wichtige Stammspieler fehlten, war die Niederlage unnötig. Entscheidend für die Niederlage war die schlechte Wurfquote. Während des gesamten Spiels konnte die Rasteder ihre Chancen nicht nutzen, scheiterten mit unplatzierten Würfen am Torwart der SG oder trafen Latte und Pfosten. Die Gastgeber spielten immer wieder ihre Konzeptionen ruhig durch und fanden Lücken in der VfL Abwehr. Einige Spieler wurden dann ungeduldig oder mutlos und gaben die Verantwortung ab. So waren wir nur durch Einzelaktionen erfolgreich und lagen zur Halbzeit mit 12:7 in Rückstand. Die 2. Halbzeit verlief ähnlich und der VfL konnte nur auf 3 Tore verkürzen. Positiv war, dass die Spieler bis zum Ende kämpften und ...

Am Sonntag um 11 Uhr hat die 3. Herren ihr erstes Heimspiel der Saison gegen den TS Hoykenkamp 3. Es gilt die ersten Punkte der noch jungen Saison einzufahren und die unglückliche Niederlage in Ofenerdiek vergessen zu machen.

Am Sonntag Anwurf 10.30 Uhr, geht es auswärts gegen den Aufsteiger TSV Ganderkesee 3. 10.30 Uhr, was für eine Anwurfzeit! Da gilt es, es müssen alle "hellwach" sein, will man an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen. Lassen wir uns überraschen!

mo web rastede-sg wilhelmshaven 09Am vierten Spieltag trifft der VfL auf die zweite Mannschaft der SG Schortens/Jever und muß erneut auf mehrere Spieler verzichten. Kreisläufer Lukas Wemken muß eine Sperre absitzen,  Robert Otto und Daniel Zinkgraf sind beruflich bzw. privat verhindert und ob Jonas Henseler nach seiner Bänderverletzung im Fuß wieder spielen kann, ist sehr fraglich. So wird wohl Markus Grenzfelder die Spielmacherposition übernehmen und Pascal Düser nach vielen Monaten mal wieder am Kreis aktiv werden. Ausserdem wird Andre Bogdanow zu seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft kommen.

Dies Situation ist für den VfL nicht neu, denn in den vergangenen Spielen fehlten immer einige Stammspieler. Die Ausgeglichenheit in der Mannschaft und die ...

Eine völlig unnötige Niederlage hat sich die Dritte am Sonntag gegen Aufsteiger Ofenerdiek eingefangen.

Obwohl man bis zur fünfundvierzigsten Minute die Partie klar bestimmt hat, gab man in der letzten Viertelstunde den Sieg durch Unkonzentriertheit leichtfertig aus der Hand und überlies den teilweise überhart spielenden Gastgebern das Spielgeschehen und letztlich die Punkte.

Krönender Höhepunkt (aber letztlich nicht ausschlaggebend für den Leistungsabfall) war die Unterbindung eines Tempogegenstoßes der Rasteder in den letzten Sekunden, dessen erfolgreicher Abschluß zumindest das verdiente Unentschieden gesichert hätte, durch ein klares Foul. Was eigentlich mit einer roten Karte mit Bericht gegen den ofenerdieker Spieler sowie ...

Am Sonntag war die SG Friedrichsfehn/Petersfehn 3 bei uns zu Gast. Sie wurde mit 34:12 Toren abgefertigt. Obwohl es in der ersten Halbzeit nicht so aussah, beim Stande von 14:8 Toren für uns wurden die Seiten gewechselt. Der Gegner versuchte immer irgendwie dran zu bleiben. Die zweite Halbzeit sah aber dann nur noch Rastede spielen. Mit einer superstarken Abwehr und Tempospiel unserer Jungs, wurde der Gegner vollends platt gemacht. Wir ließen nur noch 2 Feldtore und 2 Siebenmetertor zu. Es war eine Topleistung unserer Zweiten, bei der alle Spieler Tore warfen.

mo web rastede-sg wilhelmshaven 43Am Ende wurde es das vom Trainer erwartete enge Spiel, obwohl der VfL Mitte der zweiten Halbzeit deutlich führte. Während des gesamten Spieles fanden  die Spieler des VfL keine richtige Einstellung zum Gegner. In der Abwehr ließen wir zu viele Würfe vom besten Werfer der Gäste, Guido Kreck, zu. Auch das Umschalten in den Angriff war fehlerhaft und viele klare Chancen wurden vergeben. Das der VfL trotzdem kurz vor der Halbzeit mit 12:9 führte, zeigt die Harmlosigkeit der SG. Durch eigene Fehler verspielten wir diese Führung aber wieder und so stand es zur Halbzeit 12:12.

Dann trat der VfL 13 Minuten wie bisher in der Saison  auf.  Aus einer agressiven Abwehr wurden Tempogegenstöße gelaufen und diese auch sicher verwandelt und ...

Vierzig Minuten konnte die auf allen Positionen  körperlich deutlich unterlegene Rasteder Mannschaft den Brakern einen sehenswerten Zweikampf bieten. Aus einer starken Abwehr heraus wurden schöne schnelle Spielzüge von unserem Spielmacher Lukas Nimz nach vorne getragen und in der 1. Halbzeit mit acht schönen Toren gekrönt (Halbzeitstand: 8:8). Auch zu Beginn der 2. Halbzeit konnten wir weiterhin kräftig mitmischen und durch konzentrierte gemeinsame  Abwehrarbeit das Ergebnis offen gestalten.  Bis zum 13:13 erlebten die zahlreichen Zuschauer in der Braker Sporthalle einen temporeichen Zweikampf auf Augenhöhe. Der kräftemäßige Einbruch war ab der 45. Minute offensichtlich. Mehrere Ballverluste führten dann durch einige Konter ...

Beide D-Jugend-Mannschaften mussten heute leider ihren Gegnern die Punkte überlassen.

Die D1 unterlag in Augustfehn mit 6:32. Das Team vom Kanal war in allen Belangen überlegen. Dennoch gaben die Rasteder nicht auf und erreichten das Ziel, mit einem besseren Ergebnis aus der 2. Halbzeit zu gehen.

Die D2 spielte zu Hause gegen Ganterhandball. Die Gäste gewannen mit 21:5, nachdem der Halbzeitstand mit 8:4 noch recht knapp war. Ein dickes Dankeschön an Claudia, die heute die Mannschaft betreut hat, da beide Team zeitgleich spielten.

Am Sonntag geht es um 17 Uhr für die zweite Männermannschaft in der Sporthalle Feldbreite gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn 3. Wir wollen an die Leistung vom letzten Spiel anknüpfen. Das heißt mit einer starken Abwehrleistung (obwohl Abwehrchef Budde noch verletzungsbedingt fehlt), dann unser Tempospiel aufziehen und hochhalten. Die Mannschaft wird hochmotoviert diese Marschroute angehen.